Zur Startseite
Durchtrainierte Frau mit definierten Bauchmuskeln kneift mit der Hand in die straffe Haut.

Bauchdeckenstraffung

Risiken der Bauchdeckenstraffung

Die Bauchdeckenstraffung erfolgt bei Clinic im Centrum dank der hohen Qualifikation unserer Fachärzte und der Einhaltung strenger Qualitätsstandards in der Regel ohne größere Komplikationen und führt meist zu einem sehr guten Ergebnis. Damit Sie eine klare Entscheidung für oder gegen den Eingriff treffen, ist es jedoch wichtig, die möglichen Risiken zu kennen. Ihr behandelnder Arzt wird Ihnen diese auch im Beratungsgespräch noch einmal ausführlich erläutern und dabei auch auf Ihr individuelles Risikoprofil eingehen.

Bauch einer Frau bedenkt von rosa Blüten in bunter Bekleidung.

Allgemeine Risiken der Operation

Bei der Abdominoplastik bestehen zunächst allgemeine Risiken wie bei jeder Operation.

Auf eine Vollnarkose können bisweilen Übelkeit und Schwindel folgen. Dies versuchen wir durch die Verwendung hochwertiger, gut verträglicher Medikamente zu vermeiden.

Zu den sehr seltenen, schweren Komplikationen einer OP zählen Blutgerinnsel (Thrombose), die manchmal über das Venensystem verschleppt werden und ein Blutgefäß verschließen können (Embolie). Maßnahmen wie das Anlegen von Kompressionsstrümpfen oder die Gabe von Heparin zählen zu unseren standardmäßigen Sicherheitsvorkehrungen, um solche Risiken zu minimieren.

Grundsätzlich sind die allgemeinen OP-Risiken bei chronischen Grunderkrankungen wie Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Blutgerinnungsstörungen, Rheuma sowie bei Rauchern erhöht. Da uns Ihre Gesundheit und Sicherheit am Herzen liegen, kann es sein, dass Ihr Arzt Ihnen bei einem stark erhöhten Risikoprofil von dem Eingriff abrät oder Ihnen empfiehlt, einen späteren Zeitpunkt dafür zu wählen.

Spezielle Komplikationen der Bauchdeckenstraffung

Spezielle Risiken und Komplikationen der Bauchdeckenstraffung sind zunächst Schwellungen und Hämatome, die bei fast jedem Patienten auftreten. Dies ist nichts Besorgniserregendes und bessert sich nach kurzer Zeit.

Weiterhin kommt es häufig zu Sensibilitätsstörungen im Bereich der Wunde. Diese können einige Wochen, bisweilen auch Monate anhalten. Grundsätzlich regenerieren sich Nerven aber sehr gut von selbst. Bitte haben Sie in diesem Fall ein wenig Geduld.

Zu Blutungen während oder nach der plastischen Operation kommt es sehr selten. Sie selbst als Patientin oder Patient können einiges dafür tun, um dies zu verhindern, indem Sie nicht rauchen oder Alkohol trinken und sich ansonsten an die ärztlichen Empfehlungen halten.

Wundheilungsstörungen und Infektionen sind ebenfalls extrem selten und können durch unsere strengen Hygienestandards, die hohe Qualifikation unserer ärztlichen Experten sowie durch das Einhalten der Nachsorge-Maßnahmen weitgehend minimiert werden. Sollten Sie dennoch bemerken, dass sich Ihr Bauch anhaltend heiß anfühlt und Sie starke Schmerzen und Fieber bekommen, zögern Sie nicht und melden Sie sich umgehend in Ihrer Klinik. Wir kümmern uns dann sofort um Sie und leiten eine entsprechende Behandlung ein. Oftmals genügt schon die Gabe von Antibiotika.

Sollte nachts oder am Wochenende ein Notfall auftreten, erhalten Sie eine Telefonnummer, über die Sie Ihren Arzt jederzeit erreichen können.

Da es sich bei der Bauchdeckenstraffung um eine umfangreiche Operation handelt, bei der große Wunden entstehen, kann es sein, dass Sie in den Tagen nach der OP leichte bis mittelstarke Schmerzen haben. Diese können Sie mithilfe eines Präparats, das wir Ihnen empfehlen, lindern. Bitte nehmen Sie im Falle von Schmerzen nicht eigenmächtig Medikamente ein – vor allem kein Aspirin!

Ästhetische Komplikationen

Was sich bei der Straffung des Bauchs leider nicht verhindern lässt, ist die Entstehung von Narben. Bei der Bauchdeckenstraffung werden Sie in jedem Fall eine lange Narbe in der Bikinizone zurückbehalten. Da der Arzt sie nach Möglichkeit günstig platzieren wird, muss diese jedoch nicht auffällig sein. Nach etwa vier Monaten wird die Narbe verblassen. Sollte sie nicht wunschgemäß ausfallen, können wir später eine Narbenkorrektur oder eine anderweitige narbenglättende Behandlung mit Salben durchführen.

Zudem können Sie den Heilungsprozess aktiv unterstützen, indem Sie Curetin® nutzen. Das Nahrungsergänzungsmittel versorgt Ihren Körper mit allen für eine perfekte Wundheilung nötigen Nährstoffen.

Weiterhin kann es sein, dass das Ergebnis der Bauchdeckenstraffung nicht ganz perfekt ist und leichte Dellen oder Asymmetrien entstehen. Sollten Sie damit nicht zufrieden sein, so lässt sich auch dies nachträglich korrigieren.

Insgesamt erhalten wir von unseren Patienten nach einer Bauchdeckenstraffung ein überwiegend sehr positives Feedback. Sie berichten von einem deutlich verbesserten Körpergefühl, mehr Selbstbewusstsein und einer besseren Beweglichkeit.

Haben Sie hierzu Fragen? Dann notieren Sie diese am besten für ein persönliches Gespräch! Einen Termin zur unverbindlichen Beratung vereinbaren Sie ganz unkompliziert über unser Kontaktformular.