Zur Startseite
Tiefes Dekolleté einer Frau, bekleidet mit einem schwarzen Kleid mit V-Ausschnitt
+49 (0) 531 / 61 30 99 73+49 (0) 531 / 61 30 99 73

Brustvergrößerung in Braunschweig

Ob eine zu kleine Brust, Asymmetrien oder auch eine Hängebrust, nach einer Schwangerschaft, durch das Alter bedingt oder schon seit der Pubertät – viele Frauen sind mit der Größe oder Form ihrer Brüste nicht glücklich. Die Brust hat einen entscheidenden Einfluss auf das Selbstwertgefühl in Bezug auf die eigene Weiblichkeit. Für manche Frauen wird der eigene Busen in Größe und Form zu einer untragbaren seelischen Belastung und nagt am Selbstbewusstsein. Eine Brust OP – zum Beispiel eine Brustvergrößerung durch Implantate in einer renommierten Klinik – kann hier Abhilfe schaffen, die weibliche Brust den Wünschen der Frau anpassen und das Selbstwertgefühl wieder steigern.

Die Gründe für eine Brustvergrößerung sind individuell und sehr persönlich. Die dabei anzulegenden Maßstäbe vom ersten Beratungsgespräch über die Operation selbst bis hin zur Nachsorge sollten es nicht sein. Jede Frau wünscht sich eine erstklassige Behandlung ohne Komplikationen und mit dem bestmöglichen Ergebnis. In einem ausführlichen Beratungsgespräch sollte ein Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan festlegen und Sie über Folgebehandlung, Kosten und Risiken aufklären.

Je nach gewünschtem Ergebnis wird eine Brustvergrößerung, eine Bruststraffung (Mastopexie) oder eine Brustkorrektur vorgenommen, wobei der Eingriff je nach Aufgabenstellung sowohl mit Brustimplantaten als auch ohne Implantat unter Zuhilfenahme von Eigenfett durchgeführt werden kann. Ein Implantat bedeutet allerdings nicht automatisch eine Brustvergrößerung: Auch bei einer Bruststraffung kann es im Falle von zu wenig Eigenvolumen der Brüste sinnvoll sein, ein Implantat einsetzen. So gesehen ist eine Bruststraffung durch ein Implantat auch eine Form der Brustvergrößerung – aber ohne, dass es dabei um eine größere Oberweite geht.

Der Trend geht ohnehin weg von Doppel-D und großen Körbchengrößen hin zu einem natürlicheren Look. Prominente Frauen wie Victoria Beckham oder Pamela Anderson ließen nach ihrer Brustvergrößerung eine Brustverkleinerung durchführen, damit Busen und Körper wieder besser miteinander harmonieren. So sieht das neue Selbstbewusstsein einer natürlichen Weiblichkeit aus. Folgerichtig suchen auch die meisten Frauen, die sich für eine Brustvergrößerung an die Clinic im Centrum Braunschweig wenden, nicht nach einer Dolly Buster Oberweite, sondern wünschen sich eine natürliche Verschönerung ihrer Brust. Idealerweise soll später weder sichtbar noch tastbar sein, dass Brustimplantate und plastische Chirurgie die Gründe für schöne weibliche Brüste sind.

Die in unserer Braunschweiger Klinik praktizierende Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dr. Dorothea Hierner ist erfahren in der Anwendung der jeweiligen Operationstechniken und geht in der Beratung auf Ihren individuellen Fall ein. Bei schlanken Frauen mit einem eher kleineren Busen beispielsweise hat es sich bewährt, das Implantat unter dem Brustmuskel einzusetzen, damit es nachher nicht sichtbar oder tastbar ist.

Anderen wiederum empfiehlt die Fachärztin eine Brustvergrößerung mit Eigenfett: Dabei wird zunächst Fett abgesaugt. Die entnommenen Fettzellen werden anschließend zentrifugiert und gereinigt. Übrig bleiben gelartige Eigenfett-Tröpfchen, die ohne weitere Operation und Vollnarkose in die weibliche Brust implantiert werden. Diese Behandlung ermöglicht ohne Brustimplantate eine Brustvergrößerung um etwa eine halbe Körbchengröße.

Wann ist eine Brustvergrößerung sinnvoll?

Die Brustvergrößerung mit oder ohne Brustimplantate wird in der Regel wegen folgender Gründe in Betracht gezogen:

  • Zu geringe Größe schon seit der Pubertät
  • Volumenverlust der Brust nach einer Schwangerschaft oder in Folge fortschreitenden Alters

Eine Bruststraffung (Mastopexie) kann (auch in Kombination mit der Brustvergrößerung) beispielsweise bei folgenden Problemen helfen:

  • Ungewünschte Form (z.B. Hängebrust)
  • Volumenverlust der Brust nach einer Schwangerschaft oder in Folge fortschreitenden Alters

Eine Brustkorrektur (auch in Kombination mit Brustvergrößerung oder Bruststraffung) kommt in Frage bei:

  • Asymmetrien der Brüste (hier kann beispielsweise mithilfe eines Implantats eine Brust vergrößert werden, um sie der anderen anzugleichen)
  • Fehlbildungen der Brust, wie beispielsweise eine fehlende Brustdrüse oder eine Schlauchbrust (tubuläre Brust)
  • Fehlbildungen der Brustwarzen / Schlupfwarzen
  • Schmerzen, Narben oder anderen Komplikationen nach einer fehlerhaft durchgeführten Brust OP

Ablauf einer Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung kann entweder mit Implantaten oder mithilfe der Transplantation von Eigenfett vorgenommen werden.

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett wird – abgesehen von der vorherigen Fettabsaugung –ambulant und ohne Vollnarkose durchgeführt. Der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie injiziert das Eigenfett unter Lokalanästhesie mit einer feinen Kanüle in die weibliche Brust. Auf Wunsch können Sie sich bei dieser Methode der Brustvergrößerung durch ein weiteres Medikament in einen Dämmerschlaf versetzen lassen, um keine Details der OP mitzubekommen.

Eine Brustvergrößerung mit Implantaten erfolgt in der Regel in Vollnarkose. Die Operation dauert je nach Aufwand circa 1,5 Stunden. Dabei setzt der Chirurg einen kleinen Schnitt von circa vier Zentimetern. Er verläuft je nach Technik in der Achselhöhle, in der Unterbrustfalte oder an der Brustwarze, um den Warzenhof. Bei allen Techniken bleibt die Stillfähigkeit erhalten. Nach dem Schnitt arbeitet der Arzt eine Tasche im Brustgewebe aus, in die später das Implantat eingesetzt wird. Um Komplikationen aufgrund großer Blutergüsse oder Blutungen zu verhindern, arbeitet er dabei mit blutstillenden Operationstechniken, wie beispielsweise einer Ultraschallschere. Nach Ausarbeitung der Tasche bringt der Arzt das Implantat ein und rückt es zurecht, bis es die gewünschte Form erzielt. Zuletzt wird in der Regel eine Drainage gelegt, um das Wundsekret bis zum ersten Tag nach der Brustvergrößerung abzuleiten, die Schnitte werden vernäht und ein Verband angelegt.

Nachsorge

Egal ob Brustvergrößerung, Brustverkleinerung, Bruststraffung (Mastopexie) oder Brustkorrektur: Nach jedem Eingriff ist die Nachsorge entscheidend für das Ergebnis – unabhängig davon, ob Eigenfett, Brustimplantate oder gar keine Implantate verwendet wurden. Nur mit der richtigen Nachsorge werden postoperative Unannehmlichkeiten und unschöne Narben vermieden, sodass Sie sich anschließend in ihrem Körper und mit Ihrer neuen Oberweite wieder wohlfühlen. Sogar die Heilungsdauer kann verkürzt werden, wenn Sie sich an bestimmte Verhaltensregeln hält.

Nach einer Brustvergrößerung, bei der Implantate eingesetzt wurden, können Sie nach der Aufwachphase theoretisch bereits abgeholt werden. Häufig empfehlen unsere Fachärzte jedoch einen Aufenthalt über Nacht in der Klinik. Insbesondere nach einer Brustvergrößerung in Vollnarkose minimieren wir die Risiken durch eine engmaschige Überwachung. Bei Komplikationen können wir in der Klinik sofort eingreifen. Am Folgetag kann vor Ort zudem eine erste Wundkontrolle und der erste Verbandswechsel durch den Chirurg vorgenommen werden. In jedem Fall sollten Sie jedoch am Tag nach dem Eingriff Bettruhe einhalten und nötigenfalls vorab eine häusliche Betreuung für die ersten mindestens 24 Stunden organisieren. Außerdem sollten Sie nach der Brustvergrößerung viel trinken und ausgewogen essen, um schnell wieder zu Kräften zu kommen.

Zur Behandlung von postoperativen Schmerzen können Sie ein leichtes Schmerzmittel einnehmen. Insbesondere nach Einsatz der Brustimplantate unter dem Brustmuskel können solche unangenehmen Empfindungen auftreten. Der behandelnde Arzt wird in der Beratung geeignete Medikamente empfehlen. Aspirin sollten Sie auf keinen Fall einnehmen, da es blutverdünnend wirkt!

In extrem seltenen Fällen kommt es nach der Brustvergrößerung zu starken Schmerzen, einer größeren Nachblutung oder anderen Komplikationen. In solchen Notfällen ist umgehendes Handeln erforderlich. Die Clinic im Centrum Braunschweig klärt Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch über solche Situationen auf und übergibt Ihnen parallel zur Behandlung sicherheitshalber eine Kontakt-Nummer, unter der Sie unsere Klinik in Braunschweig und die behandelnden Ärzte rund um die Uhr direkt erreichen können.

Zu den häufigsten postoperativen Nachwirkungen einer Brustvergrößerung zählen Schwellungen und Blutergüsse, da es unvermeidbar ist, im Rahmen der Operation Blutgefäße zu durchtrennen. Um diese Beschwerden zu lindern und die Heilung zu fördern, ist es hilfreich, die Brüste nach dem Einsetzen der Implantate konsequent mit Kühlkompressen zu kühlen. Ab der zweiten Woche kann auch kaltes Duschen Schwellungen reduzieren und zur Beschleunigung der Heilung beitragen.

In der ersten Woche dürfen Sie die Narbe nicht mit Wasser oder Kosmetik-Produkten in Kontakt bringen und sollten sie möglichst nicht berühren, um Infektionen und Wundheilungsstörungen zu vermeiden.

Wärme behindert die Heilung. Daher sollten Sie Vollbäder, Sauna- oder Solariumsbesuche in der ersten Zeit nach der Brustvergrößerung durch Implantat unterlassen. Auch dem Sonnenlicht sollten Sie die Narbe erst nach zwei bis drei Monaten aussetzen.

Vermeiden Sie außerdem etwa vier bis sechs Wochen nach der Brustvergrößerung schweres Heben oder andere körperliche Belastungen, wie beispielsweise Sport, um das Ergebnis nicht zu gefährden. Individuelle Vorgehensweisen sollten Sie in einem Beratungsgespräch mit dem behandelnden Arzt klären.

Sie müssen in den ersten sechs Wochen nach der Brust OP unbedingt Tag und Nacht einen speziellen Stütz-BH zur Nachsorge tragen. Dieser Spezial-BH fördert die Heilung und verhindert auffällige Narben, indem er Nerven, Blutgefäßen und dem Brustgewebe die Möglichkeit gibt, sich zu regenerieren.

Risiken und mögliche Komplikationen

Unsere Fachärztin in Braunschweig Dr. Dorothea Hierner kennt wie alle unsere Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie der Clinic im Centrum die weibliche Brust sehr genau und ist äußerst erfahren in ihrer Behandlung. Daher verläuft die Brustvergrößerung bei uns in der Regel weitgehend komplikationslos. Nichtsdestotrotz ist selbstverständlich auch ein plastischer Eingriff eine ernstzunehmende Operation. Ein mögliches ästhetisches Ergebnis und potenzielle Risiken der Brustvergrößerung sollten in einem ausführlichen Beratungsgespräch gegeneinander abgewogen werden, denn jede Narkose kann Nebenwirkungen wie Schwindel, Übelkeit und Erbrechen haben und auch während der Narkose können Komplikationen bezüglich der Atmung oder des Kreislaufs auftreten – auch wenn das dank unserer hochwertigen Präparate sehr unwahrscheinlich ist.

Spezifische Komplikationen, die fast immer nach einer Brustvergrößerung durch Brustimplantate auftreten, sind vorübergehende Sensibilitätsstörungen der Brust, da sich durchtrennte Nerven, zum Beispiel bei einer Schnittführung an der Brustwarze, erst regenerieren müssen. Dies kann mehrere Wochen oder Monate dauern, in denen Sie etwas Geduld mitbringen müssen. In der Regel stellt sich aber nach einer gewissen Zeit das Empfindungsvermögen, zum Beispiel rund um die Brustwarzen, von allein wieder her.

Sehr selten können auch Wundheilungsstörungen auftreten, die dann wiederum dazu führen könnten, dass sich verstärkt Narben bilden. Um solche Probleme zu vermeiden, sollten Sie die Durchblutung optimieren, indem Sie sich an die Empfehlungen zur Nachsorge halten und beispielsweise nach der Brustvergrößerung nicht rauchen und keinen Alkohol konsumieren. Bei Fieber oder starken Schmerzen nehmen Sie bitte sofort Kontakt zur Clinic im Centrum Braunschweig auf.

Werden bei der Brustvergrößerung Implantate eingesetzt, kann es bei einigen Frauen zu einer sogenannten Kapselfibrose kommen. Der Körper bildet in jedem Fall eine weiche Hülle aus Bindegewebe um das Implantat, wie um jeden anderen Fremdkörper auch. Diese Hülle kann in einigen Fällen jedoch verhärten, würde dann Schmerzen verursachen und auch das ästhetische Ergebnis beeinflussen. Rechtzeitig erkannt können unsere Fachärzte die Kapselfibrose jedoch ohne eine weitere Brust OP erfolgreich behandeln.

Die Stillfähigkeit wird durch Brustimplantate nicht beeinflusst.

Deutlich reduziert ist das Risiko bei der Verwendung von Eigenfett: Da diese Behandlung unter lokaler Anästhesie durchgeführt werden kann und so ohne Vollnarkose auskommt, birgt sie deutlich weniger Risiken als Brustimplantate. Das Eigenfett wird mit einer feinen Kanüle transplantiert, wodurch keine Narben zurückbleiben. Weiterhin kann ohne Implantate keine Kapselfibrose entstehen und auch weitere Probleme rund um ein Implantat sind automatisch ausgeschlossen. Dafür kann die weibliche Brust in ihrer Größe mit der Eigenfett-Methode allerdings auch nur um etwa eine halbe Körbchengröße vergrößert werden. Unsere kompetenten Chirurgie-Fachärzte werden mit Ihnen in einem Beratungsgespräch ausführliche alle Möglichkeiten und Grenzen der Brustvergrößerung besprechen.

Kosten Ihrer Brustvergrößerung in Braunschweig

Die Verantwortung des behandelnden Arztes bei einem Eingriff wie der Brustvergrößerung ist enorm. Im Ausland, aber auch in Deutschland wird heutzutage von vielen "schwarzen Schafen" teils mit extrem billigen Angeboten geworben. Ein solches Sonderangebot hat jedoch oft nachher einen hohen Preis für die Frauen, der sich erst nach der Brustvergrößerung offenbart: Eine eingeschränkte Implantat-Auswahl oder eine kostenpflichtige Nachsorge sind nur zwei Beispiele, die zu Unstimmigkeiten nach der Operation führen können. Auch die Tatsache, dass die Operateure häufig keine Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie sind, erhöht die Risiken der Brustimplantate zum Schnäppchenpreis. Wenn dann auch noch minderwertige Implantate anstelle von angeblich hochwertigen Brustimplantaten eingesetzt werden, werden die Kosten zur Nebensache. Sie sollten sich bei der Wahl der Klinik für eine Brustvergrößerung also lieber nach den Möglichkeiten einer Finanzierung erkundigen als nur den kleinsten Preis auszuwählen.

Die Kosten für eine Brustvergrößerung sind so individuell wie die Wünsche der Patientin. Die Clinic im Centrum Braunschweig bietet daher keine Brust OP zum Pauschalpreis an. Dies wäre schlichtweg unseriös. Um Ihnen jedoch einen Eindruck zu vermitteln, hier einige Faktoren, die die Kosten beeinflussen:

  • Aufwand: Wählen Sie Brustimplantate oder die Eigenfett-Methode?
  • Operationstechnik: Wird nur eine Brustvergrößerung oder zusätzlich auch eine Bruststraffung vorgenommen? Besteht eine Asymmetrie der Brust?
  • Materialkosten: Welches Implantat wählen Sie aus? Werden ein oder mehrere Implantate eingesetzt?
  • Versorgung in der Klinik: Bleiben Sie stationär bei uns? Wenn ja, wie lange wird Ihr Aufenthalt in der Klinik dauern?
  • Nachsorge: Inwiefern sollte die individuelle weitere Betreuung in der Klinik oder eigenständig stattfinden?

Bei einem ausführlichen Beratungsgespräch klären wir Sie gern über die entstehenden Kosten auf und erstellen selbstverständlich auch einen schriftlichen Kostenvoranschlag.

Ohne medizinische Indikation übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen in der Regel keine Kosten für eine Brust OP oder andere plastische Eingriffe. In speziellen Fällen bei Brustverkleinerungen oder der Korrektur von Asymmetrien der Brüste kann ein Antrag auf Übernahme jedoch sinnvoll sein. Die Ärzte unserer Klinik beraten Sie hierzu gern.

Auch eine Finanzierung Ihrer Brust OP in Raten ist möglich. Die Clinic im Centrum Braunschweig kooperiert hierzu mit dem Finanzdienstleister medipay, der Ihnen bei einer sechsmonatigen Laufzeit sogar einen zinsfreien Kredit ermöglicht. Bei einer zwölfmonatigen Laufzeit werden 2,9% Zinsen fällig.

Um die Ratenzahlung in Anspruch zu nehmen, müssen Sie über ein regelmäßiges Einkommen verfügen, mit Erstwohnsitz in Deutschland gemeldet sein und dürfen keine negativen Schufa-Einträge haben. Ein zweiter Darlehensnehmer, der diese Voraussetzungen erfüllt, kann gegebenenfalls hinzugezogen werden, wenn Sie über kein eigenes Einkommen verfügen. Lesen Sie hier mehr Informationen über diese Möglichkeit: Finanzierung

Haben Sie noch Fragen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Wichtige Informationen zum Eingriff Brustvergrößerung

Dauer Brustvergrößerung

Dauer

ca. 1-2 Stunden

Narkose Brustvergrößerung

Narkose

Vollnarkose

Übernachtung Brustvergrößerung

Übernachtung

1 Tag

Nachsorge Brustvergrößerung

Nachsorge

Tragen eines speziellen BHs. Keine sportlichen Aktivitäten sowie körperliche Arbeit in den ersten 4-6 Wochen

Kennen Sie schon unser Finanzierungsangebot? Informieren Sie sich hier über eine bequeme Teilzahlung Ihrer Behandlung bei CiC.

Ärzte am Standort Braunschweig

Dr. med. Dorothea Hierner

Dr. med. Dorothea Hierner

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Braunschweig

Clinic im Centrum

Dr. Hierner, Klinik am Zuckerberg

Kontakt

Adresse
Zuckerbergweg 2
38124 Braunschweig
Telefon
+49 (0) 531 / 61 30 99 73
E-Mail
Beratungstermin vereinbaren

Freie Beratungstermine

Termin anfragen

Bequeme Teilzahlung

bereits ab einem Rechnunsbetrag von 300€ möglich.

CiC Schutzbrief

Sie erhalten zu jeder Behandlung unseren CiC Schutzbrief - für mehr Sicherheit.

Mehr erfahren

Wir beraten Sie gerne in Braunschweig