Zur Startseite
Dekolleté einer Frau mit großen Brüsten in schwarzem Spitzen-Top.

Brustverkleinerung

Risiken der Brustverkleinerung

Eine Brustverkleinerung ist, insbesondere in den Händen eines erfahrenen Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie, im Allgemeinen ein risikoarmer Eingriff. Doch Patientinnen, die der Meinung sind, eine Brustverkleinerung sei weniger gefährlich als eine medizinisch notwendige Operation, irren sich: Jeder Eingriff, insbesondere unter Vollnarkose, stellt eine Belastung für den Körper dar. Dessen gilt es sich bewusst zu werden – auch bei Brustoperationen wie der Brustvergrößerung oder der Bruststraffung.

Zitat Dior Das Geheimnis der Eleganz liegt in der Schlichtheit

Allgemeine OP-Risiken

Zunächst bestehen die allgemeinen Operationsrisiken.

Bei jeder Operation kann es theoretisch – wenn auch höchst selten – zur Bildung von Thrombosen kommen. Daher treffen wir bei Clinic im Centrum alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen und überwachen Ihren Zustand während und nach der Brustverkleinerung engmaschig.

Darüber hinaus werden bei einer Vollnarkose größere Mengen an Schlaf- und Schmerzmitteln sowie Muskelrelaxantien verabreicht. Bei bestimmten Vorerkrankungen sowie Allergien kann es hier zu Komplikationen kommen. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie uns vor der Brustverkleinerung über diese Punkte aufklären. Grundsätzlich verwenden wir bei Clinic im Centrum sehr hochwertige, sichere und moderne Anästhetika, was die Risiken einer Unverträglichkeit deutlich senkt.

Wir können Ihnen an dieser Stelle lediglich allgemeine Informationen geben. Persönliche Fragen können nur während eines Beratungsgespräches beantwortet werden. Möchten Sie hierfür gerne einen unverbindlichen Termin vereinbaren?

Spezielle Risiken der Brustverkleinerung

Zu den allgemeinen Operationsrisiken kommen die speziellen Komplikationen, die im Rahmen der Brustverkleinerung auftreten können.

Fast in jedem Fall müssen Sie mit Nachwirkungen wie Schwellungen und Blutergüssen rechnen, die mit der Zeit und der fortschreitenden Heilung abklingen. Auch Sensibilitätsstörungen im operierten Bereich kommen häufig vor. Grundsätzlich regenerieren sich Nerven in den allermeisten Fällen von selbst. Dies kann allerdings einige Monate dauern. Bitte beunruhigen Sie sich also nicht, sondern haben Sie einfach etwas Geduld.

Die Schmerzen nach einer Brustverkleinerung sind für die meisten Patientinnen gut erträglich. Kühlende Umschläge wirken abschwellend und schmerzlindernd. Falls dies nicht genügt, dürfen Sie auch ein Schmerzmittel einnehmen. Halten Sie sich bitte auch diesbezüglich strikt an die ärztlichen Anweisungen! Eigenmächtige Medikation mit beispielsweise Aspirin kann zu schweren Komplikationen wie Blutungen führen.

Wundheilungsstörungen und Infektionen sind schwerwiegendere Komplikationen, dank unserer strengen Hygiene- und Sicherheitsstandards jedoch extrem selten. Treten sie auf, sind sie häufig Folge einer nachlässigen Nachsorge. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie die postoperativen Hinweise Ihres Arztes genau beachten. Sollte es bereits zu spät sein und Sie bemerken starke Schmerzen, Fieber und ein lokales Hitzegefühl, nehmen Sie umgehend Kontakt zu Ihrer Clinic im Centrum vor Ort auf. Wir werden uns umgehend um Sie kümmern und Sie einer entsprechenden Behandlung zuführen.

Grundsätzlich gilt: Je älter Sie sind und je mehr Vorerkrankungen Sie mitbringen, desto größer sind die Risiken der Brustverkleinerung. Sollte Ihr persönliches Risikoprofil sehr hoch sein, wird Ihr Arzt Ihnen gegebenenfalls auch von der Brustverkleinerung abraten. Denn ärztliche Verantwortung und der Schutz Ihrer Gesundheit stehen beim Premiumanbieter Clinic im Centrum an erster Stelle!