Facelift in Augsburg

Früher oder später ereilt uns alle das gleiche Schicksal: Wir bekommen Falten. Vorzugsweise im Gesicht und an der Halspartie, aber auch an anderen Körperstellen wie Bauch, Händen oder Gesäß. Anfangs mögen kleinere Fältchen wie etwa die sogenannten Lachfältchen ja noch ganz sympathisch wirken. Spätestens aber, wenn aus den sanften Linien tiefe Furchen werden und das abgesackte Wangenfett zu "Hängebäckchen" mutiert, ist für viele Männer und Frauen der Punkt erreicht, an dem sie dem Alterungsprozess entgegenwirken möchten. Denn gerade Gesichtsveränderungen können zur verminderten Selbstsicherheit und weniger Wohlbefinden - privat wie beruflich - führen.

Eine dauerhafte Lösung des Faltenproblems stellt die Durchführung eines Faceliftings (Facelifts) dar - ein bewährtes Verfahren zur Gesichtsverjüngung, das auch in der Clinic im Centrum Augsburg / Praxis für Ästhetisch-Plastische Chirurgie angeboten wird. Dr. Yassine, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Handchirurgie, nimmt sich Ihrem Wunsch nach einem frischeren Aussehen mit viel Expertise und Einfühlungsvermögen an und wird sich in einer persönlichen Beratung selbstverständlich auch ausreichend Zeit für Ihre Fragen nehmen.

Nehmen Sie gerne ersten Kontakt zu unseren Experten der Clinic im Centrum Augsburg auf - am besten telefonisch oder per E-Mail.

Wann ein Facelifting empfehlenswert ist

Haben Sie zunehmend mit schlaffer Haut im Gesicht zu kämpfen? Sie stören sich an ausgeprägten Falten im Mund-/Kinnbereich ("Hängebäckchen"), an der Halspartie oder beobachten gar eine Doppelkinnausbildung? Dann kann eine Face-Lift-Operation sinnvoll sein.

Hauterschlaffungen entstehen nur zum Teil altersbedingt. Auch genetische Faktoren, die allgemeine Hautqualität sowie der individuelle Lebensstil (Nikotinkonsum, ungesunde Ernährung, Sonneneinstrahlung über Jahre hinweg usw.) spielen eine Rolle. Daher lassen auch bereits jüngere Patienten ein Facelifting durchführen.

Ob in Ihrem Fall ein Face-Lifting indiziert ist, klärt Dr. Yassine mit Ihnen in einem Beratungsgespräch vorab.

Muss es immer gleich ein Facelifting sein?

Um die Antwort vorwegzunehmen: Nein. Es gibt eine Reihe alternativer Möglichkeiten, die im Kampf gegen Falten eingesetzt werden können. Sind die Zeichen der Zeit noch nicht allzu weit fortgeschritten, können manchmal schon gängige Antiaging-Produkte wie Falten-Cremes zu einer frischeren Ausstrahlung führen.

Erzielen diese nicht die gewünschte Wirkung, hat die Plastische Chirurgie einige Asse im Ärmel: Zunächst wären da die sogenannten Faltenunterspritzungen mit bewährten Wirkstoffen wie Botox®, der den Mimik-Falten für ca. 3-6 Monate den Garaus macht, oder Hyaluronsäure, die meist gegen statische Falten sowie zur Modellierung und Aufpolsterung des Gesichts Anwendung findet und etwa 6-9 Monate wirkt. Während Botox® keinen direkten Effekt hat - das Ergebnis wird etwa 5 Tage nach der Faltenbehandlung sichtbar - stellt sich die Wirkung bei Hyaluronsäure sofort ein.

Das Lipofilling, bei dem zunächst körpereigenes Fett im Rahmen einer Fettabsaugung aus einer geeigneten Stelle entnommen, aufbereitet und anschließend in die betroffene Gesichtspartie injiziert wird, verspricht ein nachhaltiges Ergebnis, da rund 80% Prozent der Fettzellen in das umliegende Gewebe einwachsen. Übrigens: Nicht verbrauchtes Fett kann tiefgefroren und innerhalb der nächsten 2 Jahre für eine Nachbehandlung oder beispielsweise für eine Lippenaugmentation genutzt werden.

Ein Facelift ohne Skalpell ist auch in Form eines Fadenliftings möglich. Bei dieser Methode werden in örtlicher Betäubung dünne Fäden, die mit kleinen Häkchen versehen sind, in bestimmten Linien unter die Haut gezogen. Es kommt so zu einer deutlichen Straffung des Gewebes. Durch die Stimulation des Bindegewebes wird Kollagen gebildet, welches für einen zusätzlichen Straffungseffekt sorgt. In den folgenden Monaten werden die Zacken der Fäden vom Gewebe "ummantelt", wodurch besonders die Wangen aufgepolstert werden.

Facelifting: Methoden und Durchführung

Ein Facelift gehört zu den sehr komplexen, anspruchsvollen Eingriffen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, dessen Ablauf penibel geplant sein will. Zu diesem Zweck wird Dr. Yassine im Rahmen des Beratungstermins eine genaue Analyse Ihrer Hautqualität durchführen. Denn es ist wichtig zu wissen, welche Art von Falten Sie haben - zum Beispiel Mimik-Falten wie Stirnfalten, Zornesfalte oder Krähenfüße oder aber statische Falten wie Nasolabialfalten, Knitterfältchen oder Marionettenfalten. Auch die Fettverteilung und ggf. weit abgesunkenes Muskelgewebe gilt es für die Planung zu berücksichtigen. Ist auf Grundlage dessen die passende Facelifting-Methode gefunden, werden die Schnittführungen geplant.

Deep Composite Facelift (DCFL)

Beim DCFL, das nicht selten bis zu fünf Stunden in Anspruch nimmt, ist die gesamte Gesichtspartie involviert, bei Bedarf kann auch der Hals mitgestrafft werden. Die Schnittführung ist sehr individuell und sollte an dieser Stelle nur allgemein beschrieben werden. Der Schnitt beim DCFL verläuft etwa von den Schläfen, über das Ohrläppchen und die Rückseite des Ohrs bis zum Haaransatz. Dann wird die Bindegewebsschicht (SMAS) von der Muskulatur bis zu den Nasolabialfalten abpräpariert und geliftet. Nachdem die überschüssige Haut entfernt wurde, werden die Wunden sorgfältig vernäht, sodass später kaum sichtbare Narben zurückbleiben.

Das DFCL wird meist unter Vollnarkose durchgeführt. Das Ergebnis hält zwischen 10 und 15 Jahren, wobei individuelle Faktoren wie der Alterungsprozess, die genetische Veranlagung sowie die Lebensweise die Haltbarkeit beeinflussen. Ein Facelifting ist also eine nachhaltige Maßnahme zur Gesichts-Straffung.

Mini-Facelift

Verfügt der Patient hingegen über eine glatte Halspartie sowie eine gute Hautqualität im Stirn- und Kinnbereich, kann schon das sogenannte Mini-Facelift für ein jüngeres Aussehen sorgen. Hierbei werden lediglich die Haut und das Bindegewebe im Wangenbereich gestrafft. Bei dieser Methode ist die Operationsdauer verkürzt und die Risiken durch den Verzicht auf eine Vollnarkose verringert.

Stirn-/ Brauenlift

Längst nicht immer ist ein komplettes Facelift notwendig. In manchen Fällen wird auch das Stirn-/ Brauenlift empfohlen. Dies macht vor allem dann Sinn, wenn sich z.B. im Zuge des Alterungsprozesses Stirnfalten gebildet haben, die die Augenbrauen herabsinken lassen und dies wiederum sogenannte Schlupflider hervorruft. Der Eingriff hat den Vorteil, dass nur sehr kleine Schnitte notwendig sind und lediglich die Haut gestrafft wird.

Die Beratung

Die Entscheidung für ein Facelift sollte stets gut überlegt sein und auf Basis fundierter Informationen getroffen werden. Denn es handelt sich bei dem Eingriff um eine rein ästhetisch motivierte Operation, die aus medizinischer Sicht nicht notwendig ist und immer auch eine gewisse Belastung für den gesamten Organismus darstellt.

Clinic im Centrum möchte Sie durch eine umfangreiche Aufklärung und Beratung bestmöglich in Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen. Deshalb lädt Dr. Yassine Sie vor Ihrer Operation zu einem unverbindlichen Gespräch ein, in dem er Sie über die Möglichkeiten und Risiken, die geeignete OP-Methode, den Ablauf, die Vor- und Nachsorge sowie die Kosten informiert. Ebenfalls Bestandteile des Termins sind die genaue Analyse Ihrer Hautbeschaffenheit und Ihres körperlichen Allgemeinzustandes.

Nutzen Sie das Beratungsgespräch als Gelegenheit, um Dr. Yassine Ihre Fragen, aber auch mögliche Bedenken oder Ängste mitzuteilen. Er ist ein Experte auf dem Gebiet der Gesichtsverjüngung und wird sich Ihrem Anliegen stets mit der Seriosität eines Profis annehmen.

Damit Sie wichtige Punkte, die Sie mit Dr. Yassine besprechen möchten, nicht vergessen, empfehlen wir Ihnen, sich vorab schriftlich Notizen zu machen und diese dann zur Beratung mitzubringen. Denken Sie bitte auch daran, dass Sie Ihre Ausführungen um relevante Details zu Ihrer Krankengeschichte ergänzen: Haben Sie Allergien / Unverträglichkeiten? Chronische Krankheiten? Müssen Sie Medikamente einnehmen? Wurden Sie zuvor schon einmal operiert?

Zudem sollten Sie sich schon Gedanken über Ihre persönliche Motivation hinsichtlich eines Facelifts gemacht haben: Warum wünsche ich mir diesen Eingriff? Was stört mich an meinem Gesicht? Inwieweit wird sich mein Leben durch die OP positiv verändern (mehr Selbstbewusstsein etc.)? Ist es mein eigener Wunsch oder mache ich es auf Anraten einer anderen Person? Die Informationen helfen Dr. Yassine, Ihre persönlichen Vorstellungen kennenzulernen und diese in Ihrem persönlichen Behandlungsplan zu berücksichtigen.

Nach Ihrer Beratung müssen Sie sich nicht sofort für oder gegen ein Facelifting entscheiden. Gönnen Sie sich ein wenig Zeit, um alles in Ruhe Revue passieren zu lassen. Natürlich ist es auch wichtig, dass Sie sich nicht nur fachlich gut aufgehoben fühlen bei Dr. Yassine, sondern dass er Ihnen auch menschlich sympathisch ist. Denn erst, wenn beides gegeben ist, kann ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Patient und Arzt aufgebaut werden und die Behandlung zum Erfolg führen.

Fällt die Entscheidung zugunsten eines Facelifts in der Clinic im Centrum Augsburg aus, freuen wir uns, wenn Sie erneut Kontakt zu uns aufnehmen.

Vor- und Nachbereitung

Indem Sie sich bewusst an unsere Empfehlungen zur Vor- und Nachsorge eines Facelifts halten, können Sie einen entscheidenden Beitrag zum Gelingen Ihrer OP leisten.

Vorbereitung

Da ein Deep Composite Facelift ein Wahleingriff ist, sollte er stets so geplant werden, dass die Voraussetzungen optimal sind. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

  • keine schmerz- und fiebersenkende, blutgerinnungshemmende Medikamente (Aspirin, ASS etc.) mindestens 14 Tage vor der OP
  • Verzicht auf Nikotinkonsum, damit eine bessere Durchblutung und somit eine bessere Wundheilung gewährleistet ist
  • Setzen Sie (Dauer-)Medikamente nicht einfach eigenmächtig ab, sondern sprechen Sie vorab mit dem behandelnden Arzt. Dieser wird Ihnen ggf. Ersatzmedikamente verschreiben.
  • keine Impfungen im Zeitraum von ca. 2 Monaten vor und nach der OP
  • bei Vollnarkose: am Abend vor der OP ab 22 Uhr nüchtern bleiben (nicht essen, nicht trinken, nicht rauchen etc.)
  • am Morgen des Eingriffs bitte duschen, das Gesicht gründlich mit Wasser und Seife reinigen. Anschließend die Haut absolut unbehandelt lassen (keine Cremes, Kosmetika, Salben)

Nachbereitung

Um den Heilungsprozess und damit das Endergebnis optimal zu fördern, sollten Sie sich unbedingt an folgende Anweisungen halten:

  • oberste Priorität: operiertes Gesicht nicht berühren!
  • Verband nicht selbstständig verschieben oder gar abnehmen
  • am Tag der OP: Bettruhe halten, Toilettengänge wegen möglicher Kreislaufprobleme nur in Begleitung des Pflegepersonals
  • bei Schmerzen nur Medikamente einnehmen, die Ihnen Ihr operierender Arzt zuvor empfohlen hat. Keinesfalls Präparate mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäuren wie Aspirin!
  • viel trinken (stilles Wasser, Tee)
  • auf Duschen wegen der frischen Naht verzichten (ca. 8 Tage)
  • Rauch- und Alkoholverbot
  • Nähte werden ca. 2 Wochen nach der OP gezogen
  • Sport ist vorsichtig nach ca. 8 Wochen wieder möglich
  • Erst nach 6 Monaten wird das endgültige Ergebnis sichtbar. Narben können bis zu 1 Jahr erkennbar sein.
  • Gesicht für 2-3 Monate nicht dem Sonnenlicht (oder Solarium) aussetzen

Bitte nehmen Sie auch Ihre Kontrolltermine wahr. So können mögliche Komplikationen früh erkannt und rasch entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Risiken und mögliche Nebenwirkungen

Kein Eingriff ist ohne Risiko. So können auch bei einem Deep Composite Facelift trotz fachgerechter Durchführung unerwünschte Komplikationen auftreten. Uns ist es daher umso wichtiger, dass Sie über alle Eventualitäten aufgeklärt werden, auch wenn das Risiko für Komplikationen dank der langjährigen Erfahrung von Dr. Yassine sehr gering ist.

Schwellungen, Blutergüsse, Taubheitsgefühle und Sensibilitätsstörungen der Haut gelten als harmlose Begleiterscheinungen der Operation, die sich nach einiger Zeit von alleine wieder zurückbilden.

Ebenfalls können leichte bis mittelstarke Schmerzen auftreten. Auf Wunsch kann Ihnen Dr. Yassine ein geeignetes Schmerzmittel empfehlen. Starke Schmerzen, Blutungen, Durchblutungsstörungen, Infektionen und Wundheilungsstörungen hingegen sind sehr selten. Sollte es wider Erwarten zu diesen Komplikationen kommen, nehmen Sie bitte sofort Kontakt mit Ihrer Klinik auf!

Unter bestimmten Umständen kann es auch zu einer übermäßigen Wucherung der Narben, sogenannten Keloiden, kommen. Durch Einspritzungen oder eine Narbenkorrektur können diese jedoch unauffälliger gestaltet werden.

Zudem besteht die Möglichkeit der Verletzung von Gesichtsnerven. Kleinere Äste regenerieren meist innerhalb von 2-3 Monaten. Größere Äste hingegen müssen eventuell mikrochirurgisch wieder zusammengefügt werden. Aber wie bereits erwähnt: Dies sind äußerst seltene Nebenwirkungen, die unter der Leitung vom fachlich versierten Dr. Yassine sehr unwahrscheinlich sind.

Kosten und Finanzierung

Das Facelifting bei Clinic im Centrum ist ein individueller Eingriff, den die Ärzte stets von neuem planen. Denn jeder Patient bringt eigene Wünsche und körperliche Voraussetzungen mit. Aus diesem Grund finden Sie bei uns keine Pauschal-Preise.Damit Sie dennoch eine realistische Vorstellungen von den anfallenden Kosten bekommen, möchten wir Ihnen diese Richtwerte mit auf den Weg geben: In Deutschland müssen Sie für ein Mini-Facelift mit etwa 3.000 Euro und bis zu 10.000 Euro für ein klassisches Facelift rechnen.

Billiganbieter locken insbesondere im Internet mit zum Teil erstaunlich günstigen Preisen für Schönheitsoperationen. Wenn Sie auf solche Angebote stoßen, machen Sie sich bitte Folgendes bewusst: Auch diese Kliniken müssen wirtschaftlich handeln. Weniger Kosten für die Patienten bedeuten daher oft auch weniger medizinische Qualität und Sicherheit. Wollen Sie Ihre Gesundheit für eine preisgünstige OP aufs Spiel setzen? Bitte tun Sie dies nicht.

Damit Ihr Traum von einem verjüngten Gesicht keinesfalls an den Kosten scheitert, bieten wir Ihnen einen praktischen Ratenkredit an, mit dem Sie Ihr Facelift ganz bequem finanzieren können. Sprechen Sie dazu einfach unser freundliches Personal der Clinic im Centrum Augsburg an!

Damit alles glatt läuft: Clinic im Centrum

Mit Ihrem Wunsch nach einem vitaleren und frischeren Aussehen sind Sie bei Clinic im Centrum genau richtig! Als Premiummarke für Schönheitschirurgie bietet Clinic im Centrum an jedem ihrer Standorte medizinische Qualität auf höchstem Niveau. Alle dem Anbieter angeschlossenen Partner verpflichten sich der Einhaltung streng geregelter Qualitäts- und Hygienestandards. Zu diesen gehört die ausschließliche Beschäftigung von Medizinern, die ihre Zusatzausbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie erfolgreich absolviert haben, ebenso wie die Verwendung sicherer Materialien und Medikamente. So genießt Ihre Gesundheit zu jeder Zeit, an jedem Standort von Clinic im Centrum höchste Priorität - egal, ob Sie sich für ein Facelifting, eine Brustvergrößerung oder eine Fettabsaugung entscheiden.

Wir freuen uns, wenn Sie neugierig auf uns geworden sind und direkt Kontakt zur Clinic im Centrum Augsburg aufnehmen! Sie erreichen uns telefonisch, per E-Mail oder direkt vor Ort.

Kennen Sie schon unser Finanzierungsangebot? Informieren Sie sich hier über eine bequeme Teilzahlung Ihrer Behandlung bei CiC.

Dauer

3-5 Stunden

Narkose

Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Übernachtung

1-2 Tage

Nachsorge

Nach der OP wird für mindestens 2 Tage ein Watteverband angelegt. Je nach Heilungsverfahren kann anschließend ein weiterer Verband erforderlich sein. Fäden werden nach 12-14 Tagen entfernt

Foto Dr. [univ. Aleppo] Nizar Yassine

Dr. [univ. Aleppo] Nizar Yassine

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Augsburg

Clinic im Centrum

Praxis für Ästhetisch-Plastische Chirurgie

Kontakt

Adresse
Prinzregentenstrasse 25
86150 Augsburg
Telefon
+49 (0) 821 / 79 51 36 7
E-Mail
Beratungstermin vereinbaren

Freie Beratungstermine

Termin anfragen

Bequeme Teilzahlung

bereits ab einem Rechnunsbetrag von 300€ möglich.

CiC Schutzbrief

Sie erhalten zu jeder Behandlung unseren CiC Schutzbrief - für mehr Sicherheit.

Mehr erfahren