Vita Dr. Gernot Martin Maiwald

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Beruflicher Werdegang

  • 02.05.1984 bis 31.07.1984: Abteilung für Innere Medizin Marienkrankenhaus Hamburg (Dr. Oppel)
  • 22.05.1984: Approbation
  • 01.08.1984 bis 31.08.1985: Abteilung für Urologie Marienkrankenhaus Hamburg (Prof. Dr. W. Knipper)
  • 01.09.1985 bis 31.08.1986: Pathologisches Institut der Universiätsklinik Hamburg Eppendorf (Prof. G. Seifert)
  • 18.09.1985: Promotion, Universität Hamburg, Abhandlung: „Funktionelle Morphologie und Cytochemie osteoblastärer Rattenosteosarkomzellen unter Einwirkung von Calcium, Parathormon oder Aluminium“ nach bestandener Prüfung
  • 01.09.1986 bis 28.02.1989: Klinik für Chirurgie der Medizinischen Universitätsklinik Lübeck (Prof. Dr. F.W. Schildberg)
  • 05.10.1988: Fachkundenachweis für den Rettungsdienst, Lübeck
  • 01.03.1989 bis 31.08.2000: Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum Großhadern, München (Prof. Dr. Dr. hc. F.W. Schildberg)
  • 15.04.1989 bis 31.10.1989: Austauschassistent in der Kinderchirurgischen Klinik des Dr. von Hauner´schen Kinderspitals der Universität München (Prof. Dr. W. Hecker)
  • 08.06.1994: Gebietsanerkennung als „Chirurg“
  • 17.06.1995: Beendigung der „Fortbildung für Leitende Notärzte - Stufe E“
  • seit 01.02.1994: Plastische, Hand- und Mikrochirurgie, Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum Großhadern, München (01.02.1994 – 31.03.1996 Prof. Dr. H. Bohmert) (seit 01.04.1996 Prof. Dr. R.G.H. Baumeister)
  • seit 01.02.1997: Einsatz in der Handchirurgie innerhalb der Plastischen, Hand- und Mikrochirurgie
  • 7.10.1998: Anerkennung Teilgebiet „Plastische Chirurgie“
  • 1.1.1999: Ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
  • 16.9.1999: Ordentliches Mitglied der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen (neu: Deutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, DGPRÄC)
  • 01.01.2001: Ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Senologie
  • 01.09.2000 bis 31.08.2004: Oberarzt in der Abteilung für Plastische und Handchirurgie im Behandlungszentrum Vogtareuth (Prof. Dr. A.M. Feller)
  • seit 2001 bis heute: Auditoren - und Beratertätigkeit für zertifizierte Brustzentren im Namen der Deutschen Krebsgesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Senologie und der Onkozert GmbH
  • seit 1.4.2005: Niedergelassener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Moritzstraße 17, 85049 Ingolstadt, Tel. 0841/931509-0, Konsiliararzt und Kooperationspartner Plastische Chirurgie für mikrochirurgische Brustrekonstruktionen am Klinikum Ingolstadt, Diakoniewerk Schwäbisch Hall, Klinikum St. Marien Amberg, Theresienklinik Nürnberg, Klinikum Fichtelgebirge Marktredwitz, Altmühltalkliniken Standort Eichstätt
  • 01.11.2004 bis 31.10.2006: Wiss. Beirat Plastische Chirurgie der Deutschen Gesellschaft für Senologie im Rotationsverfahren
  • 1.11.2006 bis 30.10.2008: Vorstandsmitglied im Rotationsverfahren der Deutschen Gesellschaft für Senologie

Ordentliche Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC, vormals VDPC)
  • Ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
  • Vorstandsmitglied im Rotationsverfahren der Deutschen Gesellschaft für Senologie
Dr. Gernot Martin Maiwald

Standorte

Ingolstadt

Ingolstadt

Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, "Moritzresidenz"

    Zum Standort