Zur Startseite
Junge Frau mit schönem Gesicht und langen Haaren.

Vampirlift

Vorbereitung auf das Vampirlift

Beratung bei Ihrem Facharzt

Bevor Sie ein Vampirlifting durchführen lassen, vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin in Ihrer Clinic im Centrum vor Ort. Bei diesem Gespräch lernen Sie Ihren behandelnden Arzt kennen und werden von ihm ausführlich über das Vampir-Lift, seinen Ablauf, eventuelle Risiken sowie Preise informiert. Selbstverständlich können Sie Ihrem Arzt in diesem Kontext auch Ihre persönlichen Fragen stellen.

Ein wichtiger Teil des Beratungstermins ist eine ausführliche Untersuchung und Hautanalyse. Erst danach kann Ihr Arzt genau einschätzen, ob Sie wirklich von einem Vampir-Lift profitieren oder ob eine andere Methode wie beispielsweise eine Faltenbehandlung mit Botox® oder Hyaluronsäure zielführender wären.

Gesicht einer Frau in Nahaufnahme

Ihre persönliche Vorbereitung auf das Vampirlifting

14 Tage vor der PRP-Therapie sollten Sie Rauchen und Alkoholkonsum möglichst einstellen und zudem keine blutverdünnenden Medikamente wie Aspirin einnehmen. Letztere hemmen die Vitalität der Blutplättchen.

Auch auf Vitamin C und andere Nahrungsergänzungsmittel sollten Sie in dieser Zeit verzichten.

Achtung: Das PRP-Lifting kann nicht durchgeführt werden, falls Sie unter Autoimmunerkrankungen, Hautkrebs, Hämophilie („Bluterkrankheit“), Epilepsie oder Multiple Sklerose sowie akuten Hauterkrankungen oder Infektionen leiden.

Bitte bedenken Sie, dass diese Informationen ein persönliches Gespräch mit dem Facharzt nicht ersetzen können. Daher bitten wir Sie, bei Interesse einen unverbindlichen Beratungstermin an einem Standort Ihrer Wahl zu vereinbaren.

Themenwelt Vampirlifting

Erfahren Sie mehr über das Thema Vampirlifting und stellen Sie gerne Fragen – wir sind für Sie jederzeit telefonisch oder diskret über unser Kontaktformular für Sie da!