Fettabsaugung Frankfurt

Fettabsaugung in Frankfurt

Der Wunsch nach einer Fettabsaugung kann verschiedene, sehr persönliche Motive haben. Viele Frauen und auch Männer stören sich an hartnäckigen Fettpölsterchen an Bauch, Po, Hüfte, Beinen, Brust oder auch im Gesicht, die nicht aus mangelnder Bewegung oder der falschen Ernährung resultieren, sondern genetisch bedingt sind. Die Fetteinlagerungen können die proportionale Wirkung des Körpers beeinträchtigen und somit dauerhaft einen Störfaktor für die betreffende Person darstellen. In diesem Fall lässt sich die Körperstelle mithilfe der Liposuktion formen und den individuellen Vorstellungen anpassen.

Auch mit zunehmendem Alter kann es passieren, dass sich plötzlich Fettpölsterchen zeigen, wo früher keine waren. Vor allem in den Wechseljahren kann es aufgrund von Hormonschwankungen zu Fetteinlagerungen an Bauch und Oberkörper kommen. Der männliche Organismus hingegen produziert mit dem Alter eine geringere Menge an Testosteron und Adrenalin, wodurch sich der Stoffwechsel verlangsamt und oft ein klassischer Bierbauch entsteht. Neben den hormonellen Ursachen ist auch die Einschränkung der Bewegungsfähigkeit ein wichtiger Aspekt. Durch altersbedingte Erkrankungen fallen sportliche Aktivitäten schwerer, wodurch es zu einer Zunahme an den Problemzonen kommen kann. Auch hier können mithilfe einer Liposuktion einzelne Fettpolster entfernt werden.

In der Clinic im Centrum Frankfurt /novoLinea Klinik behandelt Sie der leitende Arzt Dr. med. Norbert Kania, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie bei einer Fettabsaugung mit modernsten Absaugtechniken. Langjährig Erfahrung, zahlreiche Weiterbildungen in der Plastischen Chirurgie, Veröffentlichungen sowie seit 2013 die jährliche Auszeichnung als FOCUS-TOP Chirurg für Brustchirurgie zeichnen ihn als einen der Spitzen-Ärzte von Clinic im Centrum aus. Sie werden von dem ersten Beratungsgespräch bis zur abgeschlossenen Nachsorge intensiv betreut. Für die Clinic im Centrum Frankfurt steht Ihre Gesundheit an erster Stelle, weshalb Dr. med. Norbert Kania bei der Planung der Fettabsaugung eine Behandlungsmethode wählt, die auf Ihre individuellen körperlichen Voraussetzungen und Wünsche zugeschnitten ist.

Die Fettabsaugung zählt in Deutschland zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie und weist dank moderner, schonender Verfahren nur wenige Risiken auf. Häufig wird zeitgleich auch eine Hautstraffung durch die Fettabsaugung erreicht oder mit einer Straffungsoperation kombiniert.

Die Grundvoraussetzung für eine Liposuktion ist Normalgewicht und damit eine gesunde und bewusste Lebensweise, die eine ausgewogene Ernährung als auch regelmäßige sportliche Aktivitäten beinhaltet. Eine Diät sollte im besten Fall vor dem Eingriff beendet oder in der Endphase sein, um ein bestmögliches Resultat der Operation zu erzielen. Gleichzeitig muss immer bedacht werden, dass eine Fettabsaugung eine Schönheits-OP für die gezielte Korrektur der Körperform ist und kein Ersatz für eine dauerhaft gesunde Lebensweise.

Die möglichen Behandlungsbereiche

Neben dem Alterungsprozess, der hormonellen Problematik und den genetischen Voraussetzungen gibt es auch eine erkrankungsbedingte Indikation für eine Fettabsaugung: das Lipödem. Hierbei handelt es sich um eine krankhafte und unheilbare Fettverteilungsstörung an Bauch, Ober- und Unterschenkel, Gesäß und Knien. Es findet sich ausschließlich bei Frauen und ist meistens genetisch bedingt. Die konservative Medizin behandelt mit Lymphdrainagen und Kompressionswäsche, was jedoch keine langfristige Besserung aufweist. Viele Betroffene entscheiden sich für eine Fettabsaugung, weil das Lipödem nicht nur eine starke körperliche, sondern auch eine psychische Belastung darstellt. Die Patienten leiden unter angeschwollenen Beinen, sehr ausgeprägter Cellulite und Schmerzen aufgrund von Wassereinlagerungen. Eine dauerhafte Verbesserung des Wohlbefindens kann mithilfe einer Fettabsaugung unter Einsatz der Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL) erreicht werden

Viele Patientinnen unserer Klinik in Frankfurt wünschen sich durch eine Fettabsaugung gleichzeitig eine Verbesserung ihrer Cellulite. Diese hat ihre Ursprünge in der Genetik, einer falschen Ernährung, Hormonschwankungen oder ungenügender Bewegung. Eine Fettabsaugung mit der Ultraschall-assistierten Liposuktion (UAL) einen zusätzlichen straffenden Effekt haben. Allerdings ist bei der Fettabsaugung die Hautstraffung eher ein Nebeneffekt und nicht das hauptsächliche Ziel. Eine unterstützende Behandlung kann die Lipomassage sein, die bei regelmäßiger Anwendung das Bindegewebe entschlackt.

Bei Übergewicht wird grundsätzlich von einer Fettabsaugung abgeraten, da ein operativer Eingriff keine Alternative für eine dauerhafte Veränderung der Ernährung sowie ein Sportprogramm bietet. Maximal lassen sich vier bis fünf Liter Fett absaugen, da sonst Elektrolytenverschiebungen und zu große Blutverluste folgen können. Die Reduktion von Problemzonen und ästhetische Proportionen stehen neben der Gesundheit der Patienten im Vordergrund.

An welchen Körperstellen kann eine Fettabsaugung durchgeführt werden?

Die Fettabsaugung wird bei Frauen besonders häufig an Bauch, Gesäß, Hüfte und Oberschenkeln durchgeführt (die klassischen „Reiterhosen“), beim Mann oftmals am Bauch und am Kinn sowie im Falle der männlichen Brust (Gynäkomastie). Handelt es sich im letzteren Fall um eine Fettbrust, ist das Fettabsaugen Mittel der Wahl zur Brustverkleinerung.

Die Fettabsaugung als Voraussetzung für Lipo-Transfer

Der Lipo-Transfer bietet eine weitere Behandlungsgrundlage für eine Fettabsaugung. Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett sowie Lippen- und Faltenkorrekturen im Gesicht können durch Lipo-Transfer umgesetzt werden. Hierfür wird das abgesaugte Fett zentrifugiert und gereinigt, sodass es gezielt ins Gesicht oder in die Brust injiziert werden kann. Der große Vorteil dieser Methode ist, dass keine Fremdkörper oder künstliche Substanzen wie Filler oder Implantate verwendet werden müssen. Neben dem Gesundheitsaspekt weist das Ergebnis einen schönen, natürlichen Charakter auf.

Bei Interesse an einer solchen Behandlung nehmen Sie gerne Kontakt mit unseren Ärzten in Frankfurt auf!

Absaugmethoden

Heutzutage gibt es unterschiedliche Techniken zur Fettabsaugung, die einzelne Vor- und Nachteile darstellen. Dr. med. Kania wird Sie bei Ihrem Beratungsgespräch in seiner Klinik in Frankfurt aufgrund Ihrer individuellen Wünsche und körperlichen Gegebenheiten über geeignete Methoden aufklären, um das bestmögliche ästhetische Ergebnis zu erzielen. Beachtenswert ist jedoch, dass alle gängigen Behandlungstechniken sicher renommiert und zuverlässig sind. Die Methoden der Fettabsaugung erläutern wir Ihnen näher am Ende des Textes.

Die Vorbereitung der Fettabsaugung

Bevor Sie sich für einen operativen Eingriff wie eine Fettabsaugung entscheiden, sollten Sie telefonisch oder online Kontakt mit uns aufnehmen, um ein individuelles Beratungsgespräch in unserer Klinik in Frankfurt zu vereinbaren. Dr. med. Kania wird Sie folgend über Behandlungsmöglichkeiten, Kontraindikationen, den OP-Ablauf sowie Risiken und Kosten der Fettabsaugung aufklären. Außerdem umfasst das Gespräch eine Untersuchung, bei der die Notwendigkeit des Eingriffes als auch eine geeignete Methode festgestellt wird. Zudem sollten Sie sich vor Ihrer endgültigen Entscheidung verdeutlichen, welche positiven, aber auch negativen Auswirkungen eine Fettabsaugung auf Ihr Wohlbefinden und Ihren Körper hat. Hierzu zählt natürlich auch wie gut und sicher Sie sich beraten fühlen. Erst wenn Sie alle wichtigen Faktoren genügend bedacht haben, sollten Sie mit unserer Klinik in Frankfurt Kontakt aufnehmen und einen OP-Termin vereinbaren.

Für das Fettabsaugen sollten Sie immer normalgewichtig sein. Sie sollten sich nicht direkt in einer Diät befinden und auch nach dem Eingriff nicht stark abnehmen, da das Ergebnis sonst beeinträchtigt wird. Ihre langfristige Zufriedenheit mit dem eigenen Körper ist unser Ziel, weshalb wir Ihnen gerne auch Ratschläge für eine ausgewogene Ernährung geben, damit Sie Ihr Gewicht nach der Fettabsaugung halten können. Außerdem sollten Sie zwei Wochen vor der Operation nicht rauchen, keinen Alkohol konsumieren sowie keine blutverdünnenden Medikamente und Schlafmittel einnehmen.

Die Nachsorge

Die Fettabsaugung findet in den meisten Fällen ambulant und unter einer Lokalanästhesie statt. Dementsprechend ist die Wahrnehmung der Nachsorge-Termine in unserer Klinik in Frankfurt besonders wichtig. Außerdem sollten Sie in den ersten 24 Stunden nach der OP von einer Person Ihres Vertrauens betreut werden, da das Risiko für eventuell auftretende Komplikationen hier erhöht ist.

Ein weiterer wichtiger Punkt für ein bestmögliches Ergebnis ist das Tragen von Kompressionswäsche für Arme und Beine oder eines Kompressionsmieders für Bauch, Hüften, Oberschenkel und Gesäß. In den ersten zwei Wochen ist die Verwendung Tag und Nacht notwendig, danach vier Wochen tagsüber. Die Kompressionswäsche fördert den Heilungsprozess und sorgt für ein ebenmäßiges Resultat ohne Dellen.

Auch bei sportlichen Aktivitäten sollten Sie in den ersten sechs Wochen nach dem Eingriff vorsichtig sein. Ihr Körper braucht in erster Linie Ruhe, jedoch fördern Spaziergänge und leichte Bewegungen den Stoffwechsel und somit den Heilungsprozess. Nach der endgültigen Abheilung wird ein gezieltes Muskeltraining für eine optimale Körperform empfohlen.

Viele Patienten vergleichen die Schmerzen nach der Fettabsaugung mit denen eines Muskelkaters. Gegen Schmerzen können Sie ein von Ihrem Arzt empfohlenes Medikament verwenden, jedoch kein Aspirin oder ähnliche blutverdünnende Mittel. Im Falle von unerwarteten Komplikationen – zum Beispiel starke Schmerzen, Fieber oder Nachblutungen – sollten Sie sich immer an die Notfallnummer der Clinic im Centrum Frankfurt wenden und erhalten umgehend einen Termin.

Über weitere individuelle Nachsorgemaßnahmen werden Sie unsere Ärzte in Ihrem Beratungsgespräch informieren.

Risiken und Nebenwirkungen

Eine Fettabsaugung gehört in Deutschland zu den am häufigsten durchgeführten und risikoarmen Eingriffen der Plastischen Chirurgie. In der Clinic im Centrum Frankfurt werden Sie nur von Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit langjähriger Erfahrung und modernsten Methoden behandelt. Für uns steht Ihre Gesundheit und sehr gute medizinische Qualität an erster Stelle, wodurch Risiken deutlich eingeschränkt sind. Trotzdem ist eine Liposuktion ein Eingriff in den Organismus, der auch Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Hierzu zählen leichte bis mittelstarke Schmerzen, Schwellungen und Blutergüsse. Bei einer Behandlung mit der Tumeszenz-Lösung wird Restflüssigkeit über die Nieren ausgeschieden, kann jedoch auch aus der betroffenen Körperstelle austreten. Sehr selten treten Verklebungen von Muskulatur und Haut als auch die Bildung einer Kalkschale um große Hämatome auf, die sofort korrigiert werden müssen. Außerdem können Empfindungsstörungen durch Schädigung der Nerven entstehen, die allerdings mit der Zeit abklingen. Blutungen, Wundheilungsstörungen und Infektionen sowie ein ungleichmäßiges Unterhautgewebe sind sehr seltene Nebenwirkungen und müssen umgehend behandelt werden. Sehr wichtig für die Vorbeugung von Nebenwirkungen ist die Mitarbeit des Patienten, indem er die Nachsorgebehandlungen einhält und Kompressionswäsche oder ein Kompressionsmieder trägt.

Kosten

Die Kosten einer Fettabsaugung ergeben sich aus dem OP-Aufwand, der Anästhesie, einem möglicherweise notwendigen Aufenthalt in der Klinik, den Material- sowie Personalkosten und den Nachsorge-Behandlungen. Infolgedessen gibt es keinen pauschalen Kostenbetrag. Gerne erstellt Ihnen Dr. med. Kania nach der Untersuchung und der ausführlichen Beratung in der Clinic im Centrum Frankfurt einen persönlichen Kostenvoranschlag.

Eine Kostenübernahme der Krankenkassen für plastische und ästhetische Eingriffe wie die Fettabsaugung wird generell nicht gewährt. Allerdings gibt es Ausnahmefälle wie bei einem Lipödem, bei dem Betroffene einen Antrag auf die Kostenübernahme einer Fettabsaugung des erkrankten Gewebes stellen können. Generell können wir keine Finanzierung durch die Krankenkasse gewährleisten – eine Entscheidung liegt immer beim jeweiligen medizinischen Gutachter.

Finanzierung

Gerne bieten wir Ihnen mit unserem Kooperationspartner medipay auch die Finanzierung durch Ratenzahlung für die Gesamt- oder Teilkosten Ihrer Fettabsaugung an. Der Zinssatz hängt hierbei von der Darlehenslaufzeit ab, wobei sechs Monate zinsfrei verlaufen und 12 Monate zu 2,9%. Voraussetzung für die Inanspruchnahme ist ein regelmäßiges Einkommen von Ihnen oder einem zweiten Darlehensnehmer, der Erstwohnsitz in Deutschland und keine negativen Schufa-Einträge.

Bei Fragen rund um das Thema Finanzierung treten Sie gerne mit den freundlichen Mitarbeitern unserer Klinik in Frankfurt in Kontakt oder wenden Sie sich im Beratungsgespräch an Ihren behandelnden Arzt.

Folgekostenversicherung

Da die Fettabsaugung zu den häufigsten und risikoärmsten plastischen Eingriffen gehört, wird das Endergebnis in den meisten Fällen den Wünschen des Patienten gerecht. Trotzdem können Nebenwirkungen oder Komplikationen auftreten, die einer weiteren Behandlung bedürfen und zu zusätzlichen Kosten führen. Auch wenn wir Ihnen auf unserer Website aus rechtlichen Gründen keine Versicherung empfehlen dürfen, beraten wir Sie dennoch gerne persönlich über eine Folgekostenversicherung. Eine kostenlose und unabhängige Beratung erhalten Sie zudem auf www.savemade.de.

Überblick über die Methoden der Fettabsaugung

Die Tumeszenz-Technik ist die Basic-Methode unter den Absaugtechniken. Hier wird in den gekennzeichneten Bereichen eine Kochsalzlösung injiziert, die aus sterilem Wasser, Adrenalin, Betäubungsmittel und Kortison besteht. Die Lösung wirkt 30 Minuten ein, sodass sich die Fettzellen vollsaugen und sich von Bindegewebe, Nerven und Gefäßen lösen. Durch kleine Schnitte wird eine Absaugkanüle eingeführt, die mithilfe einer Vakuumpumpe oder anderen Absaugsystemen (z.B. Tulip System) das Fett entfernt. Diese Methode der Fettabsaugung erfordert keine Vollnarkose.

Eine Abwandlung dieser Methode ist die Supernass-Methode, bei der weniger Kochsalzlösung injiziert wird, jedoch eine zusätzliche Betäubung benötigt ist.

Die Vorteile der TAL liegen einerseits in der schonenden und risikoarmen Technik und andererseits in der Möglichkeit, größere Mengen an Fett abzusaugen. Nachteile sind die vergleichsweise lange Operationsdauer und die Tatsache, dass ein Rest der Tumeszenz-Lösung im Körper verbleibt und er langsam abgebaut werden muss

Bei der Wasserstrahl-assistierten Liposuktion löst ein Wasserstrahl das Fett, wodurch nur sehr wenig Kochsalzlösung benötigt wird. Die Methode stammt aus der Allgemeinchirurgie und kann entweder unter Lokalanästhesie oder Vollnarkose durchgeführt werden. Ein großer Vorteil dieser Technik ist die Schonung von Gefäßen und Nerven. Gleichzeitig schwillt die betroffene Körperstelle nicht so stark an, sodass das Endergebnis während des Eingriffes schon sichtbar ist. Außerdem lassen sich größere Mengen an Fett absaugen, sodass diese Methode sehr gut für die Behandlung von Lipödemen und den Lipo-Transfer geeignet ist.

Die Vibrationstechnik oder Power Assisted Liposuction verläuft ähnlich wie die Tumeszenz-Technik. Allerdings wird hier eine sehr feine Kanüle verwendet, die durch elektrische Schwingungen das Fett löst und aus dem Körper transportiert. Der Eingriff findet unter einer Lokalanästhesie statt und bietet eine genaue Formung der Körperstelle, die mit einer Hautschrumpfung verbunden ist. Jedoch sollte diese Methode nur von einem Arzt mit spezifischer Erfahrung durchgeführt werden, da das umliegende Gewebe verletzt werden kann.

Die Ultraschall-assistierte Fettabsaugung besteht aus dem Verlauf der Tumeszenz-Technik und wird mit einer Ultraschallsonde kombiniert. Fettzellen werden mit der Energie des Ultraschalls vernichtet, sodass sie kondensieren und mit einer Kanüle abgesaugt werden. Das Fettabsaugen mit dieser Methode ermöglicht gleichzeitig eine Hautstraffung sowie die Gestaltung von festen Körperformen, wie z.B. der Rücken. Auch diese Behandlungstechnik sollte nur von einem erfahrenen Arzt vorgenommen werden, da eine Verbrennungsgefahr des Gewebes besteht.

Ein besonders hautstraffendes Resultat wird mithilfe der Vaser Liposuktion, einer Variante der UAL, erzielt.

Die Laserlipolyse verläuft analog zur Ultraschall-assistierten Fettabsaugung, allerdings unter der Verwendung einer Laser-Sonde. Die abgegebenen Laser-Strahlen führen durch Wärmeenergie zu einer Kondensation des Fettes. Sind nur kleine Fettpolster vorhanden, ist der Einsatz einer Absaugkanüle oftmals nicht notwendig, da der Körper das verflüssigte Fett selbst abbauen kann. Durch die Verwendung unterschiedlicher Wellenlängen beim Fettabsaugen besteht die Möglichkeit einer Festigung der tieferen Hautschichten. Folgend besteht bei dieser Methode besonders für Cellulite eine vorbeugende Wirkung.

Über die genannten Methoden hinaus gibt es noch weitere Absaugtechniken, die auf den vorgestellten basieren und Abwandlungen sind. Dr. med. Kania wird Sie selbstverständlich über alle Möglichkeiten in einem persönlichen Beratungsgespräch genau informieren.

Fettabsaugung Quickfacts

  • OP-Dauer: 1-4 Stunden, je nach Regionen
  • Narkose: Vollnarkose oder Dämmerschlaf mit örtlicher Betäubung
  • Nachbehandlung: 3-6 Wochen Tragen eines Kompressionsmieders
  • Aufenthalt: Gegebenenfalls ambulant durchführbar, max. jedoch 1 Tag

Weitere Informationen zum Thema Fettabsaugung


Unser unbürokratisches Teilzahlungsprogramm kann auch für eine bequeme Finanzierung einer Fettabsaugung in Frankfurt / Main in Anspruch genommen werden. Informieren Sie sich hier über die Details!


Clinic im Centrum

Frankfurt

novoLinea-Klinik

Am Hauptbahnhof 12
60329 Frankfurt am Main
in Deutschland

Sie haben noch Fragen?
+ 49 (0) 69 / 25 47 20 75
Dr. med. Norbert Kania
Dr. med. Norbert Kania
Beratungsgespräch vereinbaren
Ästhetik ist allumfassend.

Impressionen

Wir beraten Sie gerne in Frankfurt

sowie an mehr als 45 Standorten in Deutschland.

Clinic im Centrum