Eine attraktive Frau am Strand im Bikini.

Fettabsaugung

Fettabsaugung

Traumfigur dank Fettabsaugung

Leiden auch Sie unter lästigen Speckröllchen an Bauch, Po, Hüften und Oberschenkeln, obwohl Sie auf eine ausgewogene Ernährung achten und sich regelmäßig bewegen? Dann könnte eine Fettabsaugung – in der Fachsprache auch als Liposuktion bezeichnet – das Richtige für Sie sein.

Die Fettabsaugung zählt insgesamt zu den am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen bei Frauen und Männern und wird auch beim Premiumanbieter Clinic im Centrum angeboten. Hier gehört die Fettabsaugung neben Schönheitsoperationen wie der Brustvergrößerung, Brustverkleinerung, Bruststraffung, Nasenkorrektur und Bauchdeckenstraffung zu den Standard-Eingriffen, die unsere erfahrenen Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit modernen Methoden und unter Einhaltung strenger, einheitlicher Sicherheits- und Hygienestandards vornehmen.

Wir freuen uns, wenn Sie mit unserem freundlichen Team Kontakt aufnehmen und helfen Ihnen gerne dabei, für Ihre geplante Fettabsaugung einen Standort in Ihrer Nähe zu finden.

 

Zeichnung eines nackten Frauenkörpers von hinten

Dauer

1-4 Stunden

Narkose

je nach Regionen; Vollnarkose oder Dämmerschlaf mit örtlicher Betäubung

Übernachtung

Gegebenenfalls ambulant durchführbar, max. jedoch 1 Tag

Nachsorge

3-6 Wochen Tragen eines Kompressionsmieders

Schlanke Frau mit großem Hut in einem weißen Bikini am Strand

Tschüß Problemzonen!

Eine Fettabsaugung ist dank moderner Absaugtechniken und schonender Verfahren heutzutage an fast allen Körperstellen möglich und mit nur wenigen Risiken verbunden. Während sich die Damenwelt meist schlankere Beine (Waden oder Oberschenkel), einen strafferen Po und definiertere Oberarme wünscht, suchen Männer oftmals wegen einem Doppelkinn, Fettansammlungen an den Hüften oder dem Bauch eine Schönheits-Klinik auf.

Anders als nach einer Diät gibt es bei der Fettabsaugung keinen Jojo-Effekt: Die Fettzellen an den behandelten Problemzonen bleiben dauerhaft weg. Dennoch sollten die Patienten beim Fettabsaugen möglichst kein starkes Übergewicht haben, da die Behandlung keinen Ersatz für eine gegebenenfalls notwendige Ernährungsumstellung darstellt. Zudem kann auch kein massives Übergewicht beseitigt werden, sondern nur einzelne störende Fettdepots. Das Ergebnis der Fettabsaugung ist eine harmonische Silhouette, die Sie mit Freude im Spiegel betrachten können.

Speckröllchen trotz Normalgewicht?

Woher kommen eigentlich diese unschönen Pölsterchen, die sich so unbeeindruckt von Diäten und dem täglichen Fitness-Programm zeigen? Viele Problemzonen wie Reiterhosen und Rettungsringe sind in der Tat genetisch bedingt. So wie einige Menschen von Natur aus sehr schlank sind, setzen andere schneller Fettpölsterchen an. Auch Sie kennen vermutlich die eine oder andere Person, die scheinbar alles essen kann, während Sie schon alleine vom Zuschauen morgen ein Kilo mehr auf die Waage bringen?

Ganz so dramatisch ist es jedoch nicht, denn die Ursachen fürs Zunehmen liegen nicht alleine in der DNA begründet. Tatsächlich bleibt niemand, der ständig viel zu viel isst, dauerhaft schlank – genauso wie jemand, der sein Übergewicht mit einer sinnvollen Ernährungsumstellung bekämpft, mit der Zeit garantiert an Gewicht verlieren wird. Eine gesunde Lebensweise und ein individuelles Fitness-Programm regen in jedem Fall den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an und können somit  viel verändern.  Eine weitere Möglichkeit ist Fasten. Da eine totale Null-Diät allerdings sehr hart für Körper und Willenskraft sein kann, empfehlen wir das fastenimitierende Ernährungsprogramm ProLon® . Dieses Produkt versorgt fünf Tage lang Ihren Körper mit allen wichtigen Nährstoffen – durch Lebensmittel, die der Körper nicht als Nahrung erkennt. ProLon® wurde wissenschaftlich entwickelt und gestestet.

Viele Fettpölsterchen bilden sich mit zunehmendem Alter. Bei Frauen kann dies mit den Wechseljahren zusammenhängen, da das Hormon Östrogen sowohl den Insulin-Stoffwechsel als auch den Appetit reguliert. Dies führt zu Fettansätzen vor allem im Bereich des Bauchs und des Oberkörpers. Männer hingegen entwickeln aufgrund der verminderten Testosteron- und Adrenalinbildung gerne den klassischen Bierbauch (meist Viszeralfett). Neben einem verlangsamten Stoffwechsel kann die Gewichtszunahme im Alter auch daran liegen, dass wir uns weniger bewegen, weil erste degenerative Erkrankungen einsetzen, die die Lust auf Sport und Bewegung einschränken.

Medizinische Ursachen für eine Fettabsaugung: Lipödem

Meist führen Fachärzte aus rein ästhetischen Gründen Fettabsaugungen durch. Häufig wird die Liposuktion dabei auch mit anderen Operationen kombiniert, zum Beispiel der Bauchdeckenstraffung, der Straffung der Oberschenkel oder Oberarme, einer Brustverkleinerung oder einer Bruststraffung im Rahmen der Behandlung der Pseudo-Gynäkomastie, der Vergrößerung der männlichen Brust durch Fetteinlagerungen.

Einen Sonderfall stellt das Lipödem dar. Dabei handelt es sich um eine krankhafte Fettverteilungsstörung, die meist Körperstellen wie Bauch, Hüfte, Gesäß, Oberschenkel, Knie und Unterschenkel betrifft. Symptome sind dicke und schwere Beine, Druckempfindlichkeit und die Neigung zu Blutergüssen. Die vom Lipödem betroffenen Stellen sind von Cellulite übersäht, Fesseln und Handgelenke oftmals von Fleisch überlappt.

Das Lipödem ist meist genetisch bedingt und betrifft ausschließlich Frauen. Es handelt sich um eine progrediente Erkrankung, das heißt, sie schreitet immer weiter fort und ist mit Medikamenten und anderen Maßnahmen nicht heilbar. Sie beginnt manchmal bereits in der Pubertät, manchmal auch erst mit den Wechseljahren.

Im Verlauf der Erkrankungen kann sich vermehrt Wasser einlagern, was mit teils starken Schmerzen einhergeht. Das Lipödem führt damit häufig zu einer massiven Einschränkung der Lebensqualität und stellt für die Patientinnen eine große psychische Belastung dar. Da konservative Behandlungsmaßnahmen wie Lymphdrainagen oder Kompressionsmieder meist nur wenig und vorübergehend Erleichterung bringen, entscheiden sich viele Betroffene an irgendeinem Zeitpunkt für eine Fettabsaugung. Häufig wird diese in Form der Wasserstrahl-assistierten Liposuktion (WAL) vorgenommen. Diese Methode ist besonders schonend und erzielt beim Lipödem in der Regel ein sehr gutes Ergebnis.

Fettabsaugen bei Übergewicht – geht das?

Die Fettabsaugung ist leider nicht zur Gewichtsreduktion geeignet. Die absaugbare Fettmenge ist auf vier bis fünf Liter pro Absaugung begrenzt. Würde man deutlich mehr absaugen, könnte dies zu gesundheitlichen Problemen führen – ein Risiko, das unsere erfahrenen Ärzte nicht eingehen würden. Ziel des Fettabsaugens ist vielmehr die Modellierung der Körpersilhouette und Behandlung lokalisierter Problemzonen an Bauch, Hüften, Waden oder Oberarmen.

Wenn Sie sich für das Fettabsaugen entscheiden, sollten Sie alle Möglichkeiten zum Abnehmen ausgeschöpft haben, körperlich gesund und psychisch stabil sein. Eine Diät sollte zum Zeitpunkt des Eingriffs möglichst abgeschlossen sein, da ein weiterer starker Gewichtsverlust das ästhetische Ergebnis beeinträchtigen kann. Ebenso sollten Sie nach der Fettabsaugung Ihr Gewicht – von kleinen Schwankungen einmal abgesehen – halten können. Auch hierbei kann Sie das fastenimitierende Ernährungsprogramm ProLon® unterstützen.

Frau mit weißem Slip drückt die Haut auf ihrem Oberschenkel mit beiden Händen zusammen

Hilft Fettabsaugen bei Cellulite?

Wenn Sie unter Cellulite leiden, sind Sie damit ganz bestimmt nicht alleine: Über 80 Prozent aller Frauen sind davon betroffen. Die lästige Orangenhaut tritt vor allem an Po, Bauch, Hüften und Oberschenkeln auf, seltener an Oberarmen und Waden. Genetische Veranlagung, zu wenig Bewegung, falsche Ernährung, hormonelle Schwankungen – es gibt viele Faktoren, die Cellulite begünstigen. Häufig geht Cellulite mit Übergewicht einher, doch auch schlanke Menschen können die fiesen Dellen entwickeln. Sogar Männer können Cellulite bekommen, wenn sie zu wenige männliche Hormone haben!

Bei einer Fettabsaugung kann auch Cellulite reduziert werden. Vor allem mithilfe einer Fettabsaugung mit Ultraschall, Laser oder der Vibrationslipolyse können straffende und formende Effekte erzielt werden. Allerdings muss dabei dennoch die Indikation für die Fettabsaugung, sprich deutliche Fettpolster, gegeben sein. Bei sehr schlanken Menschen mit Cellulite wäre Fettabsaugen nicht zielführend. Ihr Facharzt würde in diesem Fall eine alternative Behandlung empfehlen.

Fettabsaugen für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett

Eine Brustvergrößerung muss nicht immer mit Implantaten durchgeführt werden. Eigenfett ist ein biologischer Filler, der ein sehr schönes und natürliches Resultat erzeugt.

Voraussetzung für die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist, dass eine ausreichende Fettmenge aus anderen Körperstellen gewonnen werden kann. Nach der Absaugung wird das entnommene Eigenfett zentrifugiert und gereinigt. Danach kann es zur Injektion verwendet werden – zum Beispiel für eine Korrektur der Brust, aber auch als Faltenfiller für ein Facelift oder zur Lippenkorrektur.

Die für die Brustvergrößerung mit Eigenfett gewählte Absaugmethode ist häufig die WAL. Mithilfe dieser schonenden Absaugmethode können besonders viele intakte Fettzellen gewonnen werden. Diese sind in der Lage, dauerhaft im Transplantationsbereich anzuwachsen.

Zeichnung des Seitenprofils einer Frau

An welchen Körperteilen ist eine Fettabsaugung möglich?

Der Bauch ist die wohl prominenteste Problemzone. Vor allem mit dem Älterwerden entstehen dort gerne Speckröllchen. Zum Glück zählt der Bauch zu den Körperstellen, die sich sehr gut mit einer Fettabsaugung behandeln lassen.

Falls Sie nicht mehr ganz so jung sind und sehr große Fettmengen entfernen lassen, kann manchmal eine zusätzliche Bauchstraffung sinnvoll sein, um die Körpermitte nicht nur zu verschlanken, sondern zusätzlich in eine schöne, straffe Form zu bringen. Meist können Fettabsaugung und Bauchstraffung gemeinsam durchgeführt werden, sodass Sie keinen zweiten OP-Termin benötigen. Häufig ist die Fettabsaugung auch Teil des Mommy Makeovers, einer Operation, bei der eine Brustvergrößerung oder Bruststraffung in Kombination mit einer Bauchdeckenstraffung erfolgt.

Ganz egal, wie Ihr individuelles Problem gelagert ist: In der Beratung werden Sie gemeinsam mit Ihrem Facharzt Ziele des Eingriffs definieren und eine konkrete, fachkundige Empfehlung erhalten.

Auch ohne massives Übergewicht leiden viele Menschen an einem Speckpolster am Kinn, dem so genannten Doppelkinn. Dadurch wirkt das Gesicht rund und weniger definiert. Zwar gibt es spezielle Übungen für das Kinn – und auch Ausdauersport kann helfen. Doch nicht immer wird so ein zufriedenstellender Erfolg erzielt, denn häufig liegt die Ursache für das Doppelkinn auch an einer altersbedingten Erschlaffung der Haut am Hals und im Gesicht.

Eine Fettabsaugung am Kinn ist sehr unkompliziert und effektiv. Es wird lediglich ein winziger Schnitt an der Kinn-Unterseite gesetzt, der rasch verheilt und keine sichtbare Narbe hinterlässt. Liegt ein größerer Hautüberschuss vor, empfehlen unsere Ärzte unter Umständen eine zusätzliche Halsstraffung

Da sich fast jeder von uns schlanke, straffe Beine wünscht, sind auch Fettabsaugungen an den Oberschenkeln äußerst gefragt. Davon abgesehen kann eine Liposuktion auch medizinisch sinnvoll sein, wenn die Oberschenkelinnenseiten beim Laufen unangenehm aneinander reiben, was dort bisweilen zu unangenehmen Hautirritationen und Entzündungen führt.

Insbesondere bei guter Hautqualität kann die Fettabsaugung ein sehr schönes und gleichmäßiges Resultat erzielen. In anderen Fällen, in denen sich die Haut nicht mehr so gut zurückbilden kann, wird dies durch eine zusätzliche Oberschenkelstraffung erreicht.

Auch die Waden können eine Problemzone darstellen, denn hartnäckige Fettdepots lassen die Unterschenkel stämmig und unkonturiert wirken. Die Fettabsaugung der Unterschenkel und insbesondere der Waden erfordert sehr viel chirurgische Erfahrung, denn es handelt sich um eine Körperstelle mit komplexen anatomischen Strukturen. Im Rahmen der Voruntersuchung muss der Operateur die Stärke des Waden-Muskels und die abzusaugende Fettmenge richtig einschätzen sowie eine geeignete Absaugmethode wählen, damit der Eingriff erfolgreich verläuft. Beim Premiumanbieter Clinic im Centrum finden Sie garantiert einen erfahrenen Spezialisten für diese anspruchsvolle Schönheitsoperation. Unser Team freut sich auf Ihren Kontakt!

90-60-90 sind Proportionen, die meist nur Models erfüllen. Dennoch kann Speck an den Hüften sehr störend sein. Ebenso können eine sehr breite Hüfte und eine schmale Taille im Verhältnis unproportioniert und unvorteilhaft wirken. Ein typisch weibliches Problem sind zudem Reiterhosen, die einer gleichzeitigen Behandlung an Bauch, Gesäß, Beinen und Oberschenkeln bedürfen.

Auch bei den Herren können die Hüften eine Problemzone bilden, denn das Schönheitsideal lautet in diesem Fall: schmale Hüfte – breite Schultern. Insbesondere mit fortschreitendem Alter entwickeln selbst schlanke Männer manchmal die so genannten Love Handles, die auch durchgehend als Rettungsring auftreten können.

Die Fettabsaugung kann diese Körperstellen sehr effektiv modellieren und dafür sorgen, dass Sie sich mit Ihrer Figur endlich wieder vollkommen wohlfühlen.

Speck muss sich nicht immer in Form der klassischen Problemzonen wie am Gesäß, den Hüften oder dem Bauch ansammeln. Auch an den Oberarmen finden sich häufig unschöne Pölsterchen. Mit zunehmendem Alter können diese im Zuge der Hauterschlaffung zudem zu hängen beginnen (so genannte Winkearme oder „Engelsflügel“). Viele Betroffene würden ihre Oberarme dann am liebsten ganzjährig in langärmeliger Kleidung verstecken.

Vielen Patientinnen und Patienten kommen in diesem Fall mit dem Wunsch nach einer Oberarmstraffung zu uns. Doch oftmals ist eine solche gar nicht nötig. Vielmehr kann den Betroffenen manchmal bereits mit einer einfachen Fettabsaugung geholfen werden. Falls die Hautqualität nicht ausreichend ist, kann das Fettabsaugen jederzeit mit einer Straffung der Oberarme verbunden werden.

Neben Bauch, Hüften und Schenkeln zählen Gesäß und Gesäßbereich zu den berühmten Problemzonen. Wer unter massiven Fettansammlungen an dieser Stelle leidet, kann nach der Fettabsaugung von einer Erschlaffung betroffen sein. In diesem Fall lässt sich gleichzeitig das Gesäß straffen.

Während die weibliche Brust eher selten und nur im Rahmen einer Brustverkleinerung abgesaugt wird, ist eine Fettabsaugung der männlichen Brust eine sehr häufig nachgefragte Schönheitsoperation. Grund dafür ist in diesem Fall die Gynäkomastie bzw. Pseudo-Gynäkomastie (Fettbrust), die viele Männer bei Übergewicht entwickeln.

Vor der Behandlung der männlichen Brust muss allerdings genau untersucht werden, ob es sich um eine Vermehrung des Drüsengewebes oder die klassische Fettbrust handelt. Nur in letzterem Fall ist eine Fettabsaugung sinnvoll. Überschüssiges Drüsengewebe wird hingegen mit einer chirurgischen Brustverkleinerung beseitigt. Gegebenenfalls kann eine zusätzliche Bruststraffung nötig sein, wenn nach dem Fettabsaugen oder der Entfernung des Drüsengewebes ein Hautüberschuss besteht. Ihr Facharzt wird Sie dazu ausführlich beraten!

  • Fesseln
  • Knie
  • Rücken

Hier wird die Fettabsaugung mit sehr dünnen Kanülen durchgeführt, da diese Körperstellen sehr präzise modelliert werden müssen. Eine Behandlung dieser Stellen erfordert aufgrund der feinen Strukturen das ganze Können des Chirurgen. Wenden Sie sich daher immer an einen qualifizierten und erfahrenen Facharzt für Plastischen und Ästhetische Chirurgie, wie es sie bei Clinic im Centrum gibt.