Zur Startseite
Eine attraktive Frau am Strand im Bikini.

Fettabsaugung

Vor der Fettabsaugung

Das Beratungsgespräch in der Klinik

Vor jedem Eingriff müssen die Patientinnen und Patienten einen Beratungstermin bei einem unserer Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie in einer Klinik vor Ort vereinbaren. Bei diesem Beratungsgespräch werden Sie vom Facharzt persönlich über die Möglichkeiten der Fettabsaugung, Kontraindikationen, die unterschiedlichen Methoden sowie den OP-Ablauf informiert und erfahren darüber hinaus alles zu den Risiken und Kosten. Ihr Arzt wird sich bis zu einer ganzen Stunde Zeit für Sie und Ihre Fragen nehmen und Ihnen alles in Ruhe erklären, bis Ihre Zweifel beseitigt sind.

Ein zweiter wichtiger Schritt im Rahmen des Beratungsgesprächs ist eine Untersuchung. Nach seiner Diagnose wird der Arzt Ihnen mitteilen, ob bei Ihren Voraussetzungen eine Liposuktion ratsam ist und wenn ja, in welchem Umfang und mit welcher Technik sie durchgeführt werden sollte, um ein zufriedenstellendes Resultat zu erzielen.

Nach dem Beratungsgespräch nehmen Sie sich bitte ausreichend Zeit, um eine Entscheidung zu treffen. Als seriöser Anbieter für Schönheitschirurgie sind wir uns dessen bewusst, dass ein solcher Entschluss wohlbedacht sein muss. Daher nehmen wir Abstand davon, Sie zu einem kurzfristigen OP-Termin zu drängen. Stattdessen sollten Sie in Ruhe für sich selbst feststellen, ob der betreffende Experte für Sie der richtige ist und ob Sie Vertrauen zu ihm haben. Erst wenn Sie sich hinsichtlich Behandlung und Arztwahl ganz sicher sind, vereinbaren Sie einen OP-Termin. Unser freundliches Mitarbeiter-Team wird Ihren individuellen Terminwünschen nach Möglichkeit entsprechen.

Nachdenkliche Frau vor hellem Hintergrund

Tipps und Empfehlungen von anderen Patienten

In vielen Fällen wünschen unsere Interessenten nicht nur eine ärztliche Beratung, sondern auch eine Empfehlung von Patienten, die bereits eine Liposuktion hatten. Sprechen Sie Ihren Spezialisten gerne einfach darauf an. Er kann Ihnen Vorher-Nachher-Bilder seiner Patienten zeigen oder möglicherweise sogar den Kontakt herstellen, damit Sie mit der betreffenden Person sprechen können.

Wenn Sie im Internet recherchieren, sich in Patientenforen umhören und sich Videos von Fettabsaugungen ansehen, seien Sie sich dessen bewusst, dass die Berichterstattungen nicht immer den Tatsachen entsprechen müssen – sowohl positiv als auch negativ. Orientieren Sie sich daher am besten an der Meinung realer Personen, die Erfahrungen mit Ihrem Arzt und Ihrer Klinik gemacht haben.

Das empfehlen Ärzte vor dem OP-Termin

Sie haben sich für eine Fettabsaugung entschieden und einen Termin in Ihrer Klinik vereinbart? Dann bitten wir Sie, sich entsprechend auf Ihre Schönheitsoperation vorzubereiten. Auf diese Weise können Sie eventuelle OP-Risiken noch einmal deutlich senken und selbst maßgeblich zu einem guten ästhetischen Ergebnis beitragen.

Zwei Wochen vor dem Eingriff verzichten Sie bitte nach Möglichkeit auf Alkoholkonsum und Rauchen. Beides kann sich später negativ auf die Wundheilung auswirken. Nehmen Sie auch bitte keine blutverdünnenden Medikamente wie bestimmte Schmerzmittel (Aspirin) oder Schlafmittel ein. Sollten Sie auf Blutgerinnungshemmer angewiesen sein, sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Hausarzt, bevor Sie diese absetzen.

Wenn Sie Ihren Körper anschließend bei der Wundheilung unterstützen möchten, empfehlen wir Ihnen Curetin® . Dieses Präparat versorgt den Organismus mit allen wichtigen Nährstoffen, die er für eine rasche und komplikationsfreie Heilung braucht.

Wenn Sie eine Fettabsaugung durchführen lassen möchten, sollten Sie am besten Normalgewicht haben. Machen Sie vor der Operation keine Crash-Diäten, da diese zu einer Hauterschlaffung führen können. Eine umfangreiche Gewichtsreduktion sollte zum Zeitpunkt des OP-Termins abgeschlossen sein.

Da uns das Thema Gesundheit sehr am Herzen liegt und wir uns wünschen, dass Sie mit dem Ergebnis langfristig glücklich werden, können Sie in unserem Ratgeber alles zur richtigen Ernährung nach einer Fettabsaugung nachlesen.

Allgemeine Erläuterungen zu plastischen und ästhetischen Eingriffen sind niemals so individuell und konkret wie die persönliche Beratung durch den Facharzt Ihrer Wahl. Vereinbaren Sie deshalb bei Interesse am besten einen unverbindlichen Beratungstermin!

Kontraindikationen von A wie Adipositas bis Z wie Zuckerkrankheit

Für unsere Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie gilt: Die Verantwortung für Ihre Gesundheit und Ihre Sicherheit als Patient stehen immer an erster Stelle! Daher sollte die Liposuktion in einigen Fällen nicht oder nur unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen vorgenommen werden. Dazu zählen die folgenden Krankheiten:

  • Lungenerkrankungen
  • Diabetes
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzschwäche oder Bluthochdruck
  • Nieren- und Leberschäden
  • akute Infekte und Entzündungen, zum Beispiel eine Grippe, eine Erkältung oder eine Erkrankung der Haut – nach einer erfolgreichen Behandlung steht dem Eingriff allerdings nichts im Wege
  • Allergien gegen bestimmte Medikamente

All diese Faktoren erhöhen die Risiken der Operation.

Weiterhin raten wir von einer Fettabsaugung bei Übergewicht und Adipositas ab. Das Fettabsaugen ist eine Maßnahme zur Körperformung bei lokal begrenzten Problemzonen an Bauch, Brust, Oberarmen, Hüften oder Waden. Eine Gewichtsabnahme ist nicht das Ziel der Behandlung. Übergewichtige Menschen sollten vor dem Eingriff daher eine erfolgreiche Ernährungsumstellung vorgenommen haben.

Als Orientierung für ein gesundes Körpergewicht kann der BMI (Body Mass Index) dienen. Dieser errechnet sich wie folgt:

BMI = Gewicht in kg / (Größe in m)2

Bei Männern sollte der BMI zwischen 20 und 25, bei Frauen zwischen 19 und 24 liegen.

Auch während einer Schwangerschaft darf keine Fettabsaugung durchgeführt werden.