Zur Startseite
Ältere Dame mit grauem, zu einem Dutt gebundenem Haar und schwarzem Rollkragenpullover wird im Seitenprofil dargestellt

Facelift

Richtige Nachsorge beim Facelift

Tipps zur Nachbehandlung

Auch postoperativ ist es wichtig, dass Sie einige Punkte beachten. So fördern Sie den Heilungsprozess und schaffen eine weitere Grundlage für ein Resultat, mit dem Sie zufrieden sind:

  • Belassen Sie den Verband unbedingt an Ort und Stelle!
  • Berühren Sie Ihr Gesicht nicht!
  • Am Tag der OP Toilettengänge und weitere Bewegung wegen eventueller Kreislaufprobleme nur in Begleitung des Pflegepersonals
  • Schmerzmedikamente nur in Rücksprache mit dem Anästhesisten oder operierenden Arzt einnehmen.
  • Viel trinken (stilles Wasser, Tee)
  • Rauch- und Alkoholverbot
  • Fragen Sie Ihren Arzt, wann Sie wieder sportliche Aktivitäten aufnehmen dürfen.
  • Die Narben verblassen mit der Zeit, können aber bis zu 1 Jahr erkennbar bleiben.
  • 2-3 Monate UV-Strahlung vermeiden, um die OP-Narben zu schützen.

Die Fäden werden nach ca. 2 Wochen gezogen. Etwa 6 Monate nach dem Eingriff ist das endgültige Ergebnis sichtbar.

Um die Wundheilung im Allgemeinen zu unterstützen, können Sie das Nahrungsergänzungsmittel Curetin® einnehmen. Es versorgt Ihren Körper mit Nährstoffen, die er in der Heilungsphase ganz besonders dringend benötigt.

Frau mit Tasse in der Badewanne

Haben Sie hierzu Fragen? Dann notieren Sie diese am besten für ein persönliches Gespräch! Einen Termin zur unverbindlichen Beratung vereinbaren Sie ganz unkompliziert über unser Kontaktformular.