Zur Startseite
Junge Frau mit dunklen Haaren, langem Hals und großem Dutt mittig des Bildes, bekleidet mit einem Rollkragenpullover, in schwarz-weiß Optik.

Nasenkorrektur

Nach Ihrer Nasenkorrektur

Erst einmal: Glückwunsch! Sie haben den operativen Eingriff der Nasenkorrektur gemeistert. Nun geht es um die richtige Nachsorge.

Damit Ihre Gesichtsmitte wie gewünscht verheilen kann, ist es unabdingbar, dass sie komplett ruhiggestellt wird. Deshalb erhalten Sie einen inneren und äußeren Verband, der auch dafür sorgt, dass die Nase in ihrer Position gehalten wird. Genauer gesagt handelt es sich bei den Verbänden um eine äußere Gipsschiene oder Metallschiene, die Nahtfixierung und Schienung der Nasenscheidewand, Tamponaden und eventuell einen Kopfverband. Wann die einzelnen Verbände ausgewechselt bzw. entfernt werden können, klären Sie bitte mit Ihrem behandelnden Arzt. Denn die Heilung verläuft von Patient zu Patient unterschiedlich schnell.

 

Strichzeichnung der Büste einer Frau abstrakt
Frau mit Kleopatra-Kostüm blickt in Kamera

Tipps für das richtige postoperative Verhalten

Damit Ihre Genesung bestmöglich voranschreitet, empfehlen wir Ihnen, folgende Verhaltens-Tipps zu beherzigen:

  • Nehmen Sie unbedingt alle Kontrolltermine in Ihrer Clinic im Centrum wahr!

  • Berühren Sie Ihre Nase nicht. Gönnen Sie sich vor allem in den ersten Tagen nach der Operation viel Ruhe.

  • Kühlen Sie den operierten Bereich, um Schwellungen in Grenzen zu halten.

  • Ebenfalls hilfreich gegen Schwellungen: Das Liegen in leicht erhöhter Rückenlage.

  • Falls Sie Schmerzmedikamente benötigt, fragen Sie bitte Ihren Arzt, welche geeignet sind.

  • Trinken Sie viel (stilles Wasser, Tee etc.).

  • Gesichtsbewegungen so gut es geht vermeiden, d.h. möglichst wenig sprechen, nicht lachen, kein starkes Kauen etc.

  • Rauch- und Alkoholverbot

  • Auf Duschen sowie Haare waschen bitte in der 1. postoperativen Woche verzichten

  • Nachdem die Tamponaden entfernt wurden: Pflegen Sie die innere Nase nach Anweisung regelmäßig mit Nasenöl, -spray oder -salben

  • Mindestens 2 Monate lang: keine Brille oder Sonnenbrille tragen, keine schweren körperlichen Tätigkeiten, kein Sport (nach Rücksprache mit dem Arzt eventuell Ausnahmen möglich), keine Sonneneinstrahlung auf den operierten Bereich, kein Solarium, keine Sauna

  • Eine Förderung der Wundheilung für ein schönes, narbenarmes Ergebnis ist mithilfe von Curetin® möglich. Das Nahrungsergänzungsmittel versorgt Ihren Körper mit sämtlichen für die Wundheilung nötigen Nährstoffen.