Zur Startseite
Ein bärtiger junger Mann mit schönen Ohren im Profil.

Ohrenkorrektur

Die richtige Nachsorge der Ohrenkorrektur

Nach der ambulanten Ohrenkorrektur bleiben Sie noch für einige Stunden in der Klinik oder Praxisklinik – so lange, bis Sie sich fit für den Heimweg fühlen. Diesen treten Sie bitte in Begleitung an, denn an diesem Tag können Sie weder selbst Auto fahren, noch sollten Sie sich alleine mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg machen. Lassen Sie sich also von Angehörigen oder Freunden abholen oder nehmen Sie notfalls ein Taxi nach Hause.

Im Anschluss an die Ohrenkorrektur wird zunächst ein Kompressionsverband angelegt, der für etwa eine Woche getragen werden muss. Die Fäden werden nach sieben bis zehn Tagen gezogen, sofern kein selbstauflösendes Nahtmaterial verwendet wurde.

Danach sollten Sie bzw. Ihr Kind noch für 2 bis 3 Wochen ein Stirnband tragen, um ein Abknicken der Ohrmuschel zu verhindern. Dieses Stirnband muss rund um die Uhr getragen werden, denn die Ohren dürfen in den ersten Monaten auf keinen Fall nach vorne gebogen werden – was beispielsweise nachts beim Umdrehen im Schlaf leicht mal passieren kann.

Vermeiden Sie bitte in der ersten Zeit nach der Korrektur unbedingt, die Ohren mit den Fingern zu berühren. Gelangen Schmutz und Bakterien in die Wunde, können sich Infektionen bilden.

Um einer Knorpelinfektion vorzubeugen, verschreibt Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie eventuell Antibiotika. Bitte nehmen Sie diese vorschriftsmäßig ein und unterbrechen Sie die Einnahme nicht – auch, wenn alles in Ordnung scheint und Sie sich gut fühlen.

Möglicherweise auftretende Schmerzen können mit leichten Schmerzmitteln gelindert werden. Bitte nehmen Sie jedoch kein Aspirin oder andere blutgerinnungshemmende Medikamente ein, sondern halten Sie sich bei der Schmerzlinderung strikt an die ärztlichen Empfehlungen!

Neben ggf. verordneten Medikamenten können Sie auch Curetin® einnehmen. Dieses Nahrungsergänzungsmittel liefert Ihrem Körper ganz spezielle Nährstoffe, die er für eine komplikationsfreie Wundheilung benötigt.

Frau wird bei Kerzenlicht massiert
Strichzeichnung Oberkörper einer Frau sitlich weg gedreht mit Blick leicht über die rechte Schulter zum Betrachter

Erwachsene können in der Regel nach 4 bis 8 Tagen wieder ihre Alltagstätigkeiten aufnehmen. Sport und anstrengende körperliche Tätigkeiten sind für etwa vier Wochen nach der Ohrenkorrektur tabu. Kontakt- und Ballsportarten müssen noch für weitere zwei Wochen ausgesetzt werden, ebenso sind Schwimmbadbesuche aufgrund der Infektionsgefahr nicht erlaubt.

Kinder dürfen nach einer Woche wieder zur Schule gehen. Eltern sollten jedoch bitte die Lehrer über die Ohrenkorrektur informieren, damit es in den Sport- und Spielstunden nicht zu Prellungen im Ohrbereich oder einem Abknicken der Ohren beispielsweise bei Ballkontakt o. Ä. kommt.

Verzichten Sie im ersten Monat nach der Ohrenkorrektur unbedingt auf das Tragen von Ohrringen. Bei Brillenträgern empfiehlt es sich, für diesen Zeitraum auf Kontaktlinsen umzusteigen oder die Brille mit Klebeband zusätzlich an der Schläfe zu befestigen, damit weniger Druck auf die Ohren ausgeübt wird.

Nicht zuletzt nehmen Sie bitte die vereinbarten Nachsorge-Termine in der Klinik oder Praxisklinik vor Ort zuverlässig wahr! Nur durch eine regelmäßige ärztliche Kontrolle können wir einen guten Heilungsverlauf gewährleisten sowie eventuelle Komplikationen rechtzeitig erkennen und – falls notwendig – eine Behandlung in die Wege leiten.

Je nach individuellen Voraussetzungen kann es sein, dass Sie nach Ihrer Ohrenkorrektur noch weitere Maßnahmen beachten müssen. Darüber wird Sie Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie allerdings im Beratungsgespräch aufklären. Sollten zuhause noch Fragen auftauchen, nehmen Sie einfach Kontakt mit Ihrer Klinik oder Praxisklinik auf! Unsere freundlichen Mitarbeiter helfen Ihnen jederzeit weiter.