Zur Startseite
Dekolleté einer Frau in freizügigem blauem Oberteil.

Implantatwechsel

Kosten des Implantatwechsels

Zusammensetzung der Kosten

Die Kosten beinhalten im Falle des Implantatwechsels Anästhesie, Arzthonorar, Personalkosten, Implantate, Klinikaufenthalt sowie den Aufwand für die Nachsorge. Diese Kostenfaktoren können von Patientin zu Patientin unterschiedlich ausfallen:

  • Anästhesie: in der Regel Vollnarkose
  • Arzthonorar: Implantatwechsel oder reine Brustverkleinerung? Erfolgt eine zusätzliche Bruststraffung oder Brustvergrößerung mit Eigenfett?
  • Materialien: Implantate, Stütz-BH
  • Dauer des Klinik-Aufenthalts
  • Nachsorge

Bei Clinic im Centrum erhält jede Patientin im Beratungsgespräch einen individuellen Kostenvoranschlag.

Eine Frau vor blauem Hintergrund blickt schmunzelnd zur Seite.

Haben Sie hierzu Fragen? Dann notieren Sie diese am besten für ein persönliches Gespräch! Einen Termin zur unverbindlichen Beratung vereinbaren Sie ganz unkompliziert über unser Kontaktformular.

Frau mit blondem Lockenschopf in schwarzer Unterwäsche

Realistische Preise für einen Implantatwechsel in Deutschland

In Deutschland sind die Kosten für einen Implantatwechsel ähnlich hoch wie die einer Brustvergrößerung – meist zwischen 5.000 und 7.500 €, bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfettab 7.000 €. Auch hier gilt es, sich nicht vorschnell von Billigangeboten oder günstigen Pauschalpreisen locken zu lassen, denn Sie könnten dies bitter bereuen.

Vorsicht ist zudem bei ausländischen Anbietern geboten. Der Preis hier ist meist niedriger, doch müssen Sie neben einer zweifelhaften Qualität mit möglichen Verständigungsproblemen sowie zusätzlichen Kosten für An- und Abreise, Unterkunft, Versorgung und eine eventuelle Nachsorge in Deutschland rechnen. Eine Nachsorge in Deutschland kann teuer kommen – falls Sie überhaupt einen Arzt finden, der diese übernimmt.

Wann zahlen die Krankenkassen einen Implantatwechsel?

Genau wie bei der Brustvergrößerung handelt es sich in der Regel um einen rein plastisch-ästhetischen Eingriff. Daher werden keine Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. In seltenen Fällen kommen die Kassen bei medizinischer Indikation für die Entfernung der Implantate auf, das Einsetzen neuer Silikonkissen muss dann allerdings aus eigener Tasche bezahlt werden.

Themenwelt Implantatwechsel

Erfahren Sie mehr über das Thema Implantatwechsel und stellen Sie gerne Fragen – wir sind für Sie jederzeit telefonisch oder diskret über unser Kontaktformular für Sie da!