Frau fährt sich lustvoll mit den Händen durch die Haare.

G-Punkt Vergrößerung

G-Punkt Vergrößerung

Der G-Punkt, auch Gräfenberg-Zone genannt, ist ein erogener Bereich, der hinter dem Eingang der Vagina an der vorderen Vaginalwand liegt. Erfährt dieser Teil während des Geschlechtsverkehrs ausreichend Stimulation, kann bei der Frau intensive Erregung und im Idealfall ein Orgasmus ausgelöst werden.

Das ist jedoch nicht bei jeder der Fall. Bei einigen Frauen liegt der G-Punkt sehr tief und versteckt, bei anderen ist er nach einer Schwangerschaft nicht mehr so gut stimulierbar. Einige Frauen, die ihr Lustempfinden wieder steigern möchten, nehmen eine Vergrößerung des G-Punktes in Anspruch. Diese zählt neben der Vaginalstraffung und der Schamlippenverkleinerung zum Spezialgebiet Intimchirurgie. Auch bei Clinic im Centrum wird dieser kleine, aber meist sehr wirkungsvolle Eingriff angeboten.

Sie möchten sich unverbindlich und diskret von unseren Fachärzten beraten lassen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Termin für ein Beratungsgespräch.

Frau mit nacktem Oberkörper

Dauer

0,5 bis 1 Stunde

Narkose

örtliche Betäubung

Übernachtung

-

Nachsorge

-

Strichzeichnung Querformat schwangere Frau zur Seite gewandt umfasst ihren Bauch

Gründe für eine Vergrößerung des G-Punktes

Anatomisches zum G-Punkt

Laut aktuellem Stand der Forschung soll sich der G-Punkt zwischen der Scheidenvorderwand und der Harnröhre befinden. Seine Größe entspricht etwa der einer Ein-Euro-Münze. Viele Frauen berichten, dass sich diese Stelle etwas erhaben und rau anfühlt. Einige Frauen empfinden Stimulation an dieser Stelle als sehr erregend und kommen rasch zum Orgasmus, bei anderen dauert es etwas, bis sich ein Wohlgefühl einstellt. Wieder andere werden durch Berührung des G-Punktes eher weniger erregt.

Des Weiteren ist auch der Bereich um die Harnröhre mit vielen sensiblen Nerven versorgt. Bei Stimulation dieser Zone kann es zur Produktion eines Sekrets kommen, das über Drüsenausgänge in die Scheide oder über die Harnröhre entleert wird. Dies wird auch als weibliche Ejakulation bezeichnet.

Generell verminderte Erregungs- und Orgasmusfähigkeit

Nur 65 Prozent aller Frauen kommen laut einer Studie beim Geschlechtsverkehr mit klassischer vaginaler Stimulation zum Höhepunkt. Eine mögliche Erklärung dafür ist, dass der G-Punkt nicht richtig erreicht wird.

Wenn auch Sie beim Geschlechtsverkehr keinen oder nur selten einen Orgasmus bekommen und sich insgesamt ein verbessertes sexuelles Empfinden wünschen, dann kann eine G-Punkt-Vergrößerung die Lösung sein. Die Behandlung ist schonend, dauert nur etwa eine Stunde und erzielt bei den meisten Patientinnen den erwünschten Effekt.

Vergrößerung des G-Punktes nach Schwangerschaften

Neben Frauen, die schon immer in ihrer Erregungs- und Orgasmusfähigkeit eingeschränkt waren, richtet sich eine G-Punkt Vergrößerung auch an Mütter, deren Vagina sich nach einer oder mehreren Geburten verändert beziehungsweise geweitet hat. Die G-Punkt-Intensivierung ermöglicht diesen Frauen wieder ein stärkeres Empfinden während des Geschlechtsverkehrs.

Bei Bedarf kann dieser Eingriff mit einer Vaginalstraffung kombiniert werden. Dabei wird die Scheide verengt und gefestigt, was sich nicht nur positiv auf die sexuelle Empfindung auswirkt, sondern auch Probleme wie Harnverlust beseitigt.

Haben Sie hierzu Fragen? Dann notieren Sie diese am besten für ein persönliches Gespräch! Einen Termin zur unverbindlichen Beratung vereinbaren Sie ganz unkompliziert über unser Kontaktformular.

Themenwelt G-Punkt Vergrößerung

Erfahren Sie mehr über das Thema G-Punkt Vergrößerung und stellen Sie gerne Fragen – wir sind für Sie jederzeit telefonisch oder diskret über unser Kontaktformular für Sie da!