Zur Startseite
Person wird mit blauem und rotem Licht von jeweils einer Seite beschienen.

Transsexualität

Transsexualität: OPs, Methoden und Durchführung

Transmännern und Transfrauen stehen bei Clinic im Centrum ein Spektrum unterschiedlicher Operationen und Behandlungen zur Auswahl. Diese können unabhängig von einer eventuellen Hormonbehandlung erfolgen.

Bitte beachten Sie, dass einige Leistungen dabei nur an ausgewählten Standorten möglich sind. Sollten Sie mehrere Eingriffe wünschen, erkundigen Sie sich bitte, ob diese allesamt in der Clinic im Centrum vor Ort stattfinden können oder ob Sie für eine bestimmte Behandlung einen weiteren Standort aufsuchen müssen. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Planung!

Frau lehnt an einer weißen Wand

Sie sind ein als Mann geborener Transgender und wünsche sich ein weibliches Dekolleté? Auch wenn Sie bereits Hormonbehandlungen erhalten, werden Sie möglicherweise feststellen, dass Ihnen dennoch Brustgewebe fehlt, das für eine weibliche Oberweite typisch ist. Dann können wir Ihnen mit einer Brustvergrößerung weiterhelfen. Operationen wie diese werden an nahezu allen unseren Standorten angeboten.

Die Besonderheit einer Brustvergrößerung bei Transsexualität besteht darin, dass – da oftmals nur ein Brustansatz vorhanden ist – Haut und Gewebe zunächst mit einem Expander gedehnt werden müssen, damit das Implantat gut in der Brust platziert werden kann. Diese Methode wird auch bei Frauen eingesetzt, die über sehr wenig Brustgewebe verfügen, oder aber im Rahmen einer rekonstruktiven Operation nach einer Brustkrebserkrankung.

Ein Expander ist eine leereHülle aus Silikon. Sie verfügt über ein Ventil, über das Kochsalzlösung zugeführt werden kann. Indem nach und nach immer mehr Kochsalzlösung in den Expander gefüllt wird, dehnen sich Haut und Gewebe langsam aus. So entsteht eine Tasche für das Implantat, das später eingesetzt werden soll.

Expander gibt es in unterschiedlichen Größen und Modellen. Welcher geeignet ist, richtet sich dabei nach dem gewählten Implantat. Grundsätzlich empfehlen wir Brustimplantate mit einer etwas breiteren Basis, die auch bei einem kräftigeren Torso noch natürlich wirken. Was die Implantationsmethode betrifft, wird das Implantat häufig hinter dem Brustmuskel platziert. Als Zugang wird meist der Brustwarzenhof oder die Unterbrustfalte gewählt. Wenn Sie mehr über die Operationstechniken erfahren möchten, werfen Sie gerne einen Blick auf unsere Leistungsseite zum Thema Brustvergrößerung.

Damit ein natürliches Ergebnis gewährleistet ist, werden auch die Brustwarzen entsprechend an die neue Oberweite angepasst. Sollten sie im Verhältnis zu klein sein, kann beispielsweise ein Stück Bauchhaut transplantiert wird. Eine dunkle Färbung kann in Form einer Tätowierung erfolgen.

Die Brustvergrößerung bei Transsexualität erfolgt in der Regel in Vollnarkose. Danach ist zumeist ein Klinik-Aufenthalt von ein bis zwei Tagen notwendig. Für die Zeit nach der Brustvergrößerung erhalten Sie einen Spezial-BH, den Sie über mehrere Wochen tragen müssen – zunächst tags und nachts. Er sorgt für einen komplikationsarmen Heilungsprozess und ein gutes ästhetisches Ergebnis.

Alle Informationen zu diesen Punkten erhalten Sie von Ihrem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie im Beratungsgespräch.

Sie wünschen sich ein weibliches Dekolleté, möchten aber möglichst auf Silikonimplantate verzichten? Kein Problem: Auch bei Transsexuellen ist eine Brustvergrößerung mit Eigenfett möglich.

Großer Vorteil der Brustvergrößerung mit Eigenfett ist, dass Sie zugleich noch ein paar unliebsame Problemzonen loswerden können. Nach einer Fettabsaugung wird das gereinigte Eigenfett fächerförmig in die Brust injiziert. Kein Skalpell, keine OP, keine Narben!

Leider erzeugt Eigenfett immer nur eine dezente Brustaugmentation um etwa eine halbe Körbchengröße. Das heißt, die Behandlung muss bei Transsexualität in der Regel mehrfach wiederholt werden, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Dabei können wir Ihnen wiederholte Fettabsaugungen ersparen, indem wir in einer Sitzung ausreichend Fett absaugen und dieses vorübergehend einfrieren.

Eine Brustamputation wird häufig von Transsexuellen gewünscht, die sich im Körper einer Frau befinden und ihre Geschlechtsidentität als männlich empfinden. Auch in diesem Fall reicht eine Hormontherapie nicht aus, um die weibliche Brust verschwinden zu lassen. Deshalb gibt es die Möglichkeit der Brustamputation bei Transsexualität.

Bei Transsexualität erfolgt die Brustamputation meist über einen Schnitt, der in der Brustunterfalte verläuft. Über diesen Zugang entfernt der Chirurg Brustdrüsengewebe und Fettgewebe. Anschließend wird überschüssige Haut entfernt und die Brust gestrafft. Darüber hinaus werden bei Bedarf die Brustwarzen verkleinert und dem Erscheinungsbild der männlichen Brust angepasst.

Die Brustamputation bei Transsexualität erfolgt in jedem Fall in Vollnarkose. Ein mehrtägiger Klinik-Aufenthalt ist die Regel.

Sehr wichtig ist das Tragen eines Kompressionsmieders in den Wochen nach der Brustamputation. Es beschleunigt die Wundheilung und hilft, die Brust schön flach zu modellieren. Weitere wichtige Hinweise zu Vorbereitung und Nachsorge erhalten Sie von Ihrem behandelnden Arzt im Beratungsgespräch.

Während Transmänner nichts gegen große, männlich wirkende Nasen einzuwenden haben, wünschen sich Transfrauen häufig eine kleinere, zierliche Nase, die dem typisch weiblichen Profil entspricht. In diesem Fall können wir Ihre Geschlechtsidentität durch eine Nasenkorrektur unterstützen. Möglich sind sowohl eine Nasenverkleinerung als auch eine Nasenvergrößerung (Nasenaufbau) oder Nasenverschmälerung.

Die Nasenkorrektur ist ein sehr individueller Eingriff, bei dem sowohl ästhetische als auch funktionelle Aspekte berücksichtigt werden müssen. Schließlich soll die Nase später nicht nur zu Ihren – feminineren – Gesichtszügen passen, sondern Ihnen auch befreites Durchatmen ermöglichen.

Die Nasenkorrektur kann mit unterschiedlichen Techniken erfolgen. Auf unserer Leistungsseite finden Sie eine Übersicht über die Methoden und Möglichkeiten der Nasenchirurgie. Welche davon für Sie infrage kommt, wird Ihnen Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie im Beratungsgespräch ausführlich erläutern. Je nach Aufwand und gewählter Methode kann der Eingriff entweder in lokaler Anästhesie oder Vollnarkose durchgeführt werden.

Nach einer Nasenkorrektur ist es wichtig, dass Sie sich an die ärztlichen Nachsorge-Vorschriften halten und die Termine für die Kontrolluntersuchungen zuverlässig wahrnehmen. Für einige Wochen müssen Sie eine Nasenschiene tragen, die die Nase stützt und dafür sorgt, dass sie sicher in ihrer neuen Form verheilt.

Weibliche Augen sind im Idealfall groß und entsprechen dem Kindchenschema. Deshalb steht für viele Frauen ab einem gewissen Alter die Augenlidkorrektur hoch im Kurs, die den jugendlichen und offenen Blick bewahren soll. Anders sieht es bei Transmännern aus. Sie wünschen sich einen coolen, männlich-stechenden Blick aus Augen, die eher schmal sind. Diesen Effekt können wir mit mithilfe einer speziellen Augenlidplastik erzeugen, die ähnlich wie eine umkehrte Oberlidstraffung verläuft (Augenverschmälerung).

Transfrauen hingegen bieten wir die Möglichkeit, durch eine entsprechende Augenlidkorrektur die Augen zu vergrößern und einen weiblicheren Blick zu erhalten.

Die Augenlidkorrektur ist im Allgemeinen ein unkomplizierter Eingriff, der ambulant und in lokaler Betäubung erfolgen kann. Ein Klinik-Aufenthalt ist nicht notwendig. Nach ein bis zwei Tagen sind Schwellungen und kleine Hämatome abgeklungen, sodass Sie wieder gesellschaftsfähig sind.

Alle Details zu Themen wie Ablauf, Vor- und Nachsorge, Risiken und Kosten der Augenlidkorrektur erhalten Sie im Beratungsgespräch von Ihrem behandelnden Arzt. Einen ersten Überblick über das Thema finden Sie hier.

Das Kinn trägt entscheidend zum Gesamteindruck des Gesichts bei. Viele Transsexuelle wünschen sich ein – je nach Geschlechtsidentität – maskulineres oder feminineres Kinn. Bei Clinic im Centrum können wir Ihr Kinn mithilfe von Fillern wie Hyaluronsäure oder aber auch durch Implantate aufbauen, sodass es breiter und kantiger wirkt. Umgekehrt lässt sich das Kinn auch so korrigieren, dass es schmäler, feiner und damit weiblicher aussieht. Dies erfolgt beispielsweise durch eine Abtragung des Kieferknochens.

Eine Kinnmodellierung mit Fillern kann ambulant erfolgen – das Ergebnis ist nach wenigen Minuten bereits sichtbar. Das Einbringen von Implantaten oder auch das Abtragen des Kieferknochens für eine Kinnverschmälerung hingegen erfordert einen chirurgischen Eingriff.

Bei einer sehr umfassenden Kinnkorrektur, die auch zahnmedizinische Aspekte berücksichtigt, arbeiten wir gegebenenfalls mit einem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen zusammen.

Erste Informationen erhalten Sie auch auf unserer Leistungsseite zur Kinnkorrektur.

Das Gesicht ist entscheidend für den ersten Eindruck – und dafür, ob wir jemanden als eher „weiblich“ oder „männlich“ einordnen. Deshalb bieten wir Ihnen bei Transsexualität ein großes Leistungsspektrum, ihr Gesicht dem jeweiligen Geschlecht anzupassen.

So besteht die Möglichkeit, die Gesichtszüge mit Fillern wie Hyaluronsäure oder – für ein dauerhaftes Ergebnis – mit Eigenfett zu modellieren. Ein Aufbau der Wangenknochen trägt maßgeblich zu einem feminineren Antlitz bei, zusätzlich kann den Wangen großflächig Volumen verliehen werden und auf diese Weise eine rundere, weichere Wangenpartie erzeugt werden. Zusätzlich hilft Botox®, die Wangenmuskulatur zu entspannen, wodurch sich das Gesicht verschmälern kann.

Behandlungen mit Fillern oder Botox® dauern nur wenige Minuten und erzielen meist ein sehr schönes Ergebnis. Für ein langfristig haltbares Resultat müssen diese Behandlungen jedoch regelmäßig wiederholt werden.

Bei Frauen gilt in Sachen Lippen: Voll, weich und sinnlich sollen sie sein! Daher interessieren sich viele Transgender für eine feminisierende Lippenkorrektur.

Eine Lippenaufspritzung ist ähnlich unkompliziert wie die Gesichtsmodellierung. Mithilfe von Hyaluronsäure können die Lippen dezent oder auf Wunsch auch auffälliger vergrößert werden. Während sich Hyaluronsäure nach spätestens sechs Monaten wieder abgebaut hat, hält eine Lippenkorrektur mit Eigenfett rund fünf Jahre.

Da die Lippen sehr empfindlich sind, ist eine lokale Betäubung ratsam. Weiterführende Informationen erhalten Sie auf unserer Leistungsseite zum Thema Lippenkorrektur.

Sie sind auf dem Weg zu einem weiblichen Körper und haben keine Lust mehr darauf, sich ständig zu rasieren oder zu epilieren? Dann könnte die dauerhafte Haarentfernung etwas für Sie sein.

Bei Clinic im Centrum können Sie sich Gesichts- und Körperbehaarung mit modernen IPL- oder Laserverfahren entfernen lassen. IPL-Behandlungen führen wir in Kooperation mit den zertifizierten Haut- und Haarexperten von hairfree mit der innovativen INOS®-Methode durch, eine Laserepilation ist an ausgewählten Standorten von Clinic im Centrum direkt beim Facharzt möglich.

Sowohl IPL als auch Laser arbeiten nach demselben Prinzip: Licht- bzw. Laserenergie erzeugt in Reaktion mit Melanin Hitze in der Haarwurzel, worauf diese zerstört wird. Auf diese Weise kann sich an der behandelten Stelle kein neues Haar mehr bilden. Die besten Ergebnisse werden bei hellhäutigen Menschen mit dunkler Behaarung erzielt.

Die dauerhafte Haarentfernung ist schonend und risikoarm und schenkt Ihnen Freiheit und Spontanität in vielen Lebenslagen. Um sicherzustellen, dass die Behandlung zum gewünschten Ergebnis führt, nehmen wir zunächst immer eine ausführliche Haut- und Haaranalyse vor.

Sie möchten mehr über das Thema dauerhafte Haarentfernung erfahren? Dann klicken Sie hier.

Auch wenn die bei Transsexualität bisweilen eingesetzte Hormonbehandlung mit der Zeit auch die Körpersilhouette verändert, ist das Ergebnis nicht in jedem Fall zur vollen Zufriedenheit der Patienten. In diesem Fall – oder wenn Sie sich gar keiner Hormonbehandlung unterziehen – ist eine Fettabsaugung eine sehr gute Möglichkeit, um beispielsweise die Taille zu verschmälern oder die Hüften zu verkleinern.

Bei Clinic im Centrum wird die Fettabsaugung mit modernen und schonenden Techniken durchgeführt. Welche diese sind, können Sie in unserem Leistungstext zum Thema Fettabsaugung nachlesen. Im Beratungsgespräch werden Sie mit Ihrem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Ruhe über Ihre Vorstellungen und Wünsche sprechen und dabei auch alles zu Risiken und Kosten des Eingriffs erfahren.

Bei der Fettabsaugung handelt es sich um einen ambulanten Eingriff, der in lokaler Anästhesie und Dämmerschlaf vorgenommen werden kann. Sehr wichtig ist, dass Sie sich anschließend an die ärztlichen Vorgaben halten, vorschriftsmäßig die Kompressionswäsche tragen und zuverlässig zu den Nachsorge-Terminen erscheinen.

Haben Sie hierzu Fragen? Dann notieren Sie diese am besten für ein persönliches Gespräch! Einen Termin zur unverbindlichen Beratung vereinbaren Sie ganz unkompliziert über unser Kontaktformular.

Themenwelt Transsexualität

Erfahren Sie mehr über das Thema Transsexualität und stellen Sie gerne Fragen – wir sind für Sie jederzeit telefonisch oder diskret über unser Kontaktformular für Sie da!