Junge Frau macht einen Spagat, schwarz-weiß-Bild

Oberschenkelstraffung

Oberschenkelstraffung

Straffe und schlanke Beine wünschen wir uns alle – doch meist ist es nicht leicht, diesem Ideal zu entsprechen. Das muss jedoch keineswegs immer an mangelnder Disziplin liegen. Ein großer Gewichtsverlust oder häufige Gewichtsschwankungen, aber auch der Alterungsprozess können zu Erschlaffungen der Oberschenkel, ausgeprägter Cellulite sowie faltigen Knien führen. Sind diese Erscheinungen sehr ausgeprägt, helfen auch Training oder weiteres Abnehmen kaum weiter.

Den einzigen Ausweg bietet in diesem Fall die Plastische und Ästhetische Chirurgie mit einer Oberschenkelstraffung. Dieser anspruchsvolle Eingriff sollte stets von einem erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie durchgeführt werden. Solche Experten finden Sie an allen Standorten von Clinic im Centrum.

Benötigen Sie nähere Informationen oder möchten Sie einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren? Dann nutzen Sie am besten unser Kontakt-Formular.

Frau in High Heels und Leopardenkleid sitzt in der Hocke vor dunklem Hintergrund

Dauer

2- 2,5 Stunden

Narkose

Vollnarkose

Übernachtung

1-2 Tage

Nachsorge

2 Wochen Schonung, kein Sport in den nächsten 6 Wochen

Gründe für eine Oberschenkelstraffung

Gewichtsverlust

Erschlafftes Gewebe und Hautüberschüsse treten an den Oberschenkeln oftmals infolge eines großen Gewichtsverlusts oder häufiger Gewichtsschwankungen auf. Haut und Unterhautfettgewebe können sich in diesem Fall nicht mehr an die darunter liegende Muskulatur anpassen. Sie verhalten sich wie ein zu großer Mantel zum schlankeren Körper. Um den Körper wieder in Form zu bringen, ist fast immer ein operatives Lift nötig. Je nachdem, ob nur die Beine betroffen sind oder der gesamte Körper, kann eine alleinige Oberschenkelstraffung oder ein Bodylift (Ganzkörperstraffung inklusive Gesäß- und Bauchdeckenstraffung, Brustvergrößerung, Bruststraffung oder Brustverkleinerung sowie einer Oberarmstraffung durchgeführt werden.

Muskulatur

Ein weiterer Grund kann eine schwach ausgeprägte Muskulatur sein. So wird es mit zunehmendem Alter immer schwieriger, Muskulatur aufzubauen. Wer eine längere Trainingspause auf sich nehmen muss, wird unter Umständen auch optische Auswirkungen wahrnehmen. Frauen haben es dabei in der Regel schwerer als Männer, Muskeln aufzubauen. Wer allerdings über wenig Muskulatur verfügt, leidet im Alter oftmals unter stärkeren Erschlaffungen.

Alterungsprozess

Eine zweite wichtige Ursache erschlaffter Oberschenkel ist das fortschreitende Alter. Zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr wird immer weniger Kollagen aufgebaut. Kollagen sorgt für Straffheit – und wenn es fehlt, wird das Gewebe weicher und folgt rascher der Schwerkraft.

Wie schnell der Alterungsprozess voranschreitet und wie massiv die Auswirkungen sind, ist sehr unterschiedlich. Eine wesentliche Rolle spielen genetische Faktoren, aber auch die individuelle Lebensweise kann einen Einfluss auf den Zustand von Haut und Gewebe haben. So sind Menschen, die rauchen, regelmäßig Alkohol trinken und sich wenig bewegen, in der Regel häufiger von Gewebeerschlaffungen betroffen. 

Auch die Hormone sind nicht ganz unbeteiligt, wenn es um schöne Beine geht. Frauen erleben meist in den Wechseljahren die ersten Probleme, da in dieser Phase die Produktion des Hormons Östrogen nachlässt. Östrogen beeinflusst ebenfalls die Durchblutung und die Festigkeit von Haut und Gewebe. Männer haben, was diesen hormonellen Aspekt betrifft, entsprechend weniger Probleme.

Physische und psychische Folgen

Ganz egal, um welche Ursache es sich letztlich handelt: Viele Patienten leiden stark unter ihren erschlafften Oberschenkeln. Sie versuchen, sie mithilfe entsprechender Kleidung zu kaschieren und schämen sich, im Sommer Röcke oder kurze Hosen zu tragen. Schwimmbad- oder Saunabesuche sind für viele unvorstellbar. Wenn das Selbstwertgefühl stark leidet, ist ein plastischer Eingriff eine Überlegung wert. 

In einigen Fällen können auch körperliche Beschwerden auftreten. Das ist meist dann der Fall, wenn ein massiver Haut- und Gewebeüberschuss vorliegt. Dann können regelrechte Falten entstehen, in denen sich insbesondere im Sommer bisweilen Entzündungen bilden. Ein weiteres Problem ist das ständige Reiben der Oberschenkel in Bewegung. Dies kann zu chronischen Reizungen und Entzündungen der Haut führen. In diesem Fall macht eine Oberschenkelstraffung auch aus medizinischer Sicht Sinn.

Oberschenkelstraffung bei Clinic im Centrum

Mithilfe einer Oberschenkelstraffung verleihen wir Ihren Beinen eine schöne, straffe Kontur und verhelfen Ihnen zu mehr Wohlbefinden und einem positiven Körpergefühl. Fettschürzen und Hautfalten, für die es sonst keine Korrekturmöglichkeiten gibt, können dabei zuverlässig beseitigt werden. In einigen Fällen ist auch eine Fettabsaugung ausreichend, um die betroffenen Bereiche zu modellieren. Was in Ihrem persönlichen Fall sinnvoll ist, erfahren Sie im Beratungsgespräch mit Ihrem Facharzt für Plastische Chirurgie in Ihrer Klinik oder Praxisklinik vor Ort.

Die Oberschenkelstraffung wird an den meisten Standorten von Clinic im Centrum routinemäßig vorgenommen. Dadurch verfügen unsere Ärzte über viel Erfahrung. Sie setzen bei der OP stets auf moderne, narbensparende Technologien und verwenden ausschließlich hochwertige Medikamente und medizinische Materialien. So erzielen sie bei den Eingriffen Ergebnisse auf höchstem medizinischem Niveau bei maximaler Patientensicherheit – sowohl bei der Oberschenkelstraffung als auch bei anderen ästhetischen Leistungen wie der Brustvergrößerung, Bruststraffung, Brustverkleinerung, Oberarmstraffung oder Bauchdeckenstraffung

Bitte bedenken Sie, dass diese Informationen ein persönliches Gespräch mit dem Facharzt nicht ersetzen können. Daher bitten wir Sie, bei Interesse einen unverbindlichen Beratungstermin an einem Standort Ihrer Wahl zu vereinbaren.

Themenwelt Oberschenkelstraffung

Erfahren Sie mehr über das Thema Oberschenkelstraffung und stellen Sie gerne Fragen – wir sind für Sie jederzeit telefonisch oder diskret über unser Kontaktformular für Sie da!