Zur Startseite
Junge Frau macht einen Spagat, schwarz-weiß-Bild

Oberschenkelstraffung

Wie teuer ist eigentlich eine Oberschenkelstraffung?

Zusammensetzung der Kosten

Bei der Oberschenkelstraffung können die Kosten je nach persönlichen Voraussetzungen und Wünschen variieren. Sie berechnen sich anhand der folgenden Faktoren:

  • Narkose

  • Umfang der OP: Welche Methode ist sinnvoll? Wie viel Gewebe muss entfernt werden? Wird zudem eine Fettabsaugung durchgeführt oder weitere straffende Eingriffe im Rahmen eines Bodylifts?

  • Dauer des Klinikaufenthalts

  • Materialkosten: Kompressionswäsche

  • Nachsorge: zum Beispiel Narbenpflege

Einen individuellen und konkreten Kostenvoranschlag erhalten Sie daher erst im Beratungsgespräch – nach einer ausführlichen Untersuchung, bei der Ablauf und Ziele der OP definiert wurden.

Pärchen liegt im Bett, beide strecken die Beine in die Luft

Was kostet eine Oberschenkelstraffung in Deutschland?

In Deutschland bewegen sich die Preise für eine Oberschenkelstraffung zwischen 3.500 und 8.500 €.

Sie haben im Internet Angebote gefunden, deren Kosten deutlich darunter liegen? Vorsicht! Bevor Sie sich von einem solch vermeintlich attraktiven Angebot beeinflussen lassen, denken Sie bitte daran: Jede Klinik muss wirtschaftlich handeln und Eingriffe rentabel kalkulieren. Schnäppchenpreise sind häufig ein Zeichen dafür, dass an der Qualität gespart wird.

Auch Schönheits-OPs im Ausland sind oftmals sehr günstig – und sehr gefährlich. Qualitätsniveau und Klinikstandards lassen sich schwer einschätzen, weiterhin kann es zu Verständigungsproblemen kommen, die sich direkt auf das Ergebnis der Oberschenkelstraffung auswirken. Darüber hinaus müssen Sie neben dem OP-Preis auch noch die Kosten für die Reise, die Unterbringung, die Verpflegung sowie eine eventuelle Nachsorge in Deutschland tragen. Auf diese Weise können die Kosten, die eines entsprechenden Eingriffs in Deutschland sogar übersteigen.

Wann zahlen die Krankenkassen eine Straffungs-OP?

In der Regel kommen die Krankenkassen nicht für ästhetische Eingriffe wie die Oberschenkelstraffung auf. Ein Antrag auf Kostenübernahme lohnt sich lediglich, wenn Sie unter nachweisbaren chronischen gesundheitlichen Beschwerden wie Hautreizungen und Infektionen leiden und sämtliche konservativen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft wurden.

Themenwelt Oberschenkelstraffung

Erfahren Sie mehr über das Thema Oberschenkelstraffung und stellen Sie gerne Fragen – wir sind für Sie jederzeit telefonisch oder diskret über unser Kontaktformular für Sie da!