Zur Startseite
Zwei füllige Frauen lachen und umarmen sich.

Magenballon

Was ist wichtig vor dem Einsetzen des Magenballons?

Individuelle Beratung

Bevor Sie sich einen Magen-Ballon legen lassen, kommen Sie zunächst zu Clinic im Centrum, um eine umfassende Beratung durch einen unserer Ärzte in Anspruch zu nehmen, der später die Behandlung mit dem Magenballon übernimmt. Nehmen Sie dazu einfach telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit dem Standort Ihrer Wahl auf und vereinbaren Sie einen entsprechenden Termin.

Bei der Beratung erfahren Sie zunächst alles Wissenswerte rund um den Magenballon – zum Beispiel, wie er eingeführt und entfernt wird, welche Verhaltensmaßregeln Sie vor, während und nach der Therapie hinsichtlich der Ernährung beachten sollten und welche Nebenwirkungen der Magenballon haben kann. Zudem wird der Arzt Magen und Speiseröhre ausführlich untersuchen, um Erkrankungen auszuschließen, die gegen einen Magenballon sprechen. Nicht zuletzt wird er mit Ihnen besprechen, welche Kosten auf Sie zukommen, da der Magen-Ballon in der Regel keine Regelleistung der gesetzlichen Krankenkassen darstellt.

Gerne dürfen Sie während der Beratung auch Ihre persönlichen Fragen zum Magenballon stellen. Ihr behandelnder Arzt wird Ihnen diese umfassend, verständlich und einfühlsam beantworten. Machen Sie sich dazu gerne bereits im Vorfeld zuhause Gedanken und bringen Sie schriftliche Notizen ins Gespräch mit. So laufen Sie nicht Gefahr, etwas Wichtiges zu vergessen.

Nach der Beratung können Sie in Ruhe entscheiden, ob der Magenballon etwas für Sie ist und ob Sie beim Gespräch mit unseren Experten ein positives Gefühl hatten. Denn unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Vertrauen eine wichtige Voraussetzung für eine gute Compliance ist. Diese ist gerade beim Magenballon von großer Wichtigkeit.

Farbige Frau in grünem T-Shirt steht vor einer grauen Wand

Vorbereitung auf die Behandlung mit dem Magenballon

Es ist wichtig, dass Sie sich gut auf das Einsetzen des Magenballons vorbereiten, damit die Prozedur gelingt und in den Tagen darauf, in denen sich der Magen an den Fremdkörper gewöhnen muss, möglichst wenige Beschwerden auftreten.

Zwölf Stunden vor dem Legen des Ballons dürfen Sie nichts mehr essen. Wenn Sie etwas trinken möchten, können Sie dies bis zwei Stunden vor dem Eingriff tun.

Da Sie für das Einführen des Magenballons in einen entspannten Dämmerschlaf versetzt werden, sind Sie anschließend nicht verkehrstüchtig. Bitte lassen Sie sich daher von einer Person Ihres Vertrauens abholen und nachhause begleiten. Zuhause sollten Sie in den kommenden 24 Stunden nicht alleine sein – für alle Fälle.

Zwei bis drei Tage nach der Behandlung sollten Sie sich schonen. Kein Sport, keine schwere körperliche Betätigung, jedoch sollten Sie ruhig in Bewegung bleiben, damit sich auch der Magenballon in Ihrem Magen ein wenig bewegt.

Wir empfehlen Ihnen, bei Bedarf für diesen Zeitraum rechtzeitig Urlaub zu beantragen.

Einige Patienten benötigen Medikamente als Begleittherapie. Bitte machen Sie sich vor dem Einsetzen des Magenballons mit der Einnahme vertraut. Auch Ihre reguläre Medikation (sofern nötig) muss angepasst werden. Vorzugsweise stellen Sie dabei in Rücksprache mit Ihrem Hausarzt auf kaubare Präparate um.

Da Sie in der ersten Woche keine feste Nahrung zu sich nehmen dürfen, sorgen Sie bitte dafür, dass entsprechend flüssige Nahrung vorrätig ist. Wir empfehlen Ihnen Milch, Saft, Gemüsebrühe und Gelees. Diese sollten Sie in kleinen Portionen (löffelweise) zu sich nehmen, da es sonst zu Übelkeit und Erbrechen kommen kann.

Themenwelt Magenballon

Erfahren Sie mehr über das Thema Magenballon und stellen Sie gerne Fragen – wir sind für Sie jederzeit telefonisch oder diskret über unser Kontaktformular für Sie da!