Zur Startseite
Junge Frau in weißer Kleidung posiert auf einem Felsen.

Schweißdrüsenabsaugung

Die FAQ zur Schweißdrüsenabsaugung

Ganz egal, ob es um eine Schweißdrüsenabsaugung, eine Brustvergrößerung, Bruststraffung, Brustverkleinerung, Bauchdeckenstraffung oder ein Facelift geht: Bei Clinic im Centrum sind Sie in den besten Händen!

Als leistungsstarker Premiumanbieter mit über 60 internationalen Standorten stehen wir für höchste Qualität und Patientensicherheit. Wir garantieren Ihnen eine ausführliche Beratung und Behandlung durch qualifizierte und erfahrene Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie, die Verwendung hochwertiger und sicherer Materialien und Medikamente sowie den Einsatz innovativer und anerkannter Technologien.

Es werden zwei kleine Narben von etwa 0,5 bis 1 cm Länge verbleiben, die allerdings sehr unauffällig sind und nur sichtbar werden, wenn Sie die Arme anheben. Achtung: Im Bereich der Schnitte wird sich keine Achselbehaarung mehr bilden.

Ja. Schweißdrüsen wachsen nicht mehr nach. Sollten Sie nach der Absaugung dennoch den Eindruck haben, dass Sie immer noch zu stark schwitzen, kann der Eingriff wiederholt werden.

Die Wirkung tritt unmittelbar nach dem Eingriff ein.

In der Regel werden die Kosten der Schweißdrüsenabsaugung nicht von den Krankenkassen getragen – es sei denn, der Patient kann glaubhaft nachweisen, dass alle konventionellen Therapieformen zur Behandlung der Hyperhidrose fehlgeschlagen sind und er massiv psychisch unter seiner Erkrankung leidet. Anders verhält es sich bei privaten Krankenkassen. Diese übernehmen die Kosten häufiger. 

Bislang wird die Schweißdrüsenabsaugung vor allem unter den Achseln vorgenommen. Hier liegen die Drüsen so günstig, dass sie gut mit der Methode entfernt werden können.

In den ersten Tagen können Schmerzen auftreten, die mit einem Muskelkater vergleichbar sind. Sie dürfen bei Bedarf ein Schmerzmittel einnehmen (nur vom Arzt empfohlene Medikamente, kein Aspirin). Auch Kühlung kann hilfreich sein.

Wir empfehlen Ihnen, sich 2 Tage lang wirklich zu schonen und die Dinge ruhig angehen zu lassen. In dieser Zeit sollten Sie am besten auch nicht arbeiten, sondern sich Urlaub nehmen. Sport und körperliche Anstrengung sollten für 2 bis 4 Wochen unterbleiben.

Dabei handelt es sich um die Laserbehandlung, die das Schwitzen durch Wärmeeinwirkung stoppt.

Folgende Tipps eignen sich bei leichten Formen der Hyperhidrose. Sie helfen leider nicht jedem.

  • Salbeitee trinken
    Salbei ist ein natürlicher Schweißstopper. Er drosselt die Schweißproduktion von innen. Den Effekt schreiben Mediziner den enthaltenen Gerbstoffen zu. Das Rezept: Ein bis zwei Teelöffel fein geschnittene Salbeiblätter in einer großen Tasse mit siedendem Wasser übergießen. Den Sud zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen.
  • Abwaschung mit Eichenrinde-Tee
    Abkochungen mit Eichenrinde-Tee zählen zu den ältesten Hausmitteln gegen Schwitzen. Einfach 200 Gramm Eichenrinde auf 1 Liter Wasser geben, aufkochen, abseihen und abkühlen lassen. Anschließend können Sie damit beispielsweise Füße oder Achseln waschen.
  • Iontophorese
    Schwitzen lässt sich auch mithilfe von Iontophorese eindämmen. Darunter verstehen sich Schwachstrombäder für Hände, Füße oder Achseln. Die Iontophorese muss anfangs täglich, ab der Verbesserung der Symptome zweimal wöchentlich angewendet werden. Das ist meist recht aufwändig, denn das Iontophoresegerät muss immer mitgeführt werden, beispielsweise auch auf Reisen.
  • Aluminiumchlorid
    Verhindert temporär zuverlässig die Schweißbildung. Früher ein beliebtes Hausmittel, heute wegen der potenziellen Krebsgefahr in Verruf geraten.
  • Wenn Sie feststellen, dass das Schwitzen insbesondere bei Anspannung auftritt, können darüber hinaus auch Entspannungstechniken wie autogenes Training hilfreich sein. 

Themenwelt Schweißdrüsenabsaugung

Erfahren Sie mehr über das Thema Schweißdrüsenabsaugung und stellen Sie gerne Fragen – wir sind für Sie jederzeit telefonisch oder diskret über unser Kontaktformular für Sie da!