Zur Startseite
Mann in Selfie-Position vor orangenem Hintergrund

Kieferorthopädie

Lingualbehandlung

Bei der Lingualbehandlung handelt es sich um eine absolut ästhetische – da von außen völlig unsichtbare – kieferorthopädische Zahnkorrektur.

Die speziellen Brackets werden auf den Innenseiten der Zähne (lingual) befestigt. Jedes einzelne Bracket wird in einem Fachlabor speziell für den Patienten angefertigt. Dies gilt ebenso für die individuellen Bögen.
Die Lingualbehandlung ist vom Material- und Zeitaufwand her wesentlich aufwendiger, dauert aber bei einem versierten Kieferorthopäden in der Regel genauso lange wie eine Behandlung mit einer festen Apparatur von außen. In bestimmten Fällen führt die Lingualbehandlung sogar zu einem schnelleren Behandlungserfolg.

Mit dem enormen Vorteil der Unsichtbarkeit nimmt man allerdings auch Nachteile in Kauf: Die Eingewöhnungszeit beträgt ca. 2-4 Wochen. In dieser Zeit ist mit Problemen beim Essen und Sprechen zu rechnen, da sich die Zunge zunächst einmal an den Brackets stört. Bereits nach wenigen Wochen treten diese Erscheinungen in den Hintergrund und sind bald nicht mehr von Bedeutung.

Des Weiteren ist die seltene, jedoch zu erwähnende Gefahr von Entkalkungen bei nachlässiger Mundhygiene auf der Innenseite geringer. Tritt sie im ungünstigsten Fall dennoch auf, ist sie nicht von außen sichtbar.

Allerdings gibt es mehr Patienten, die eine solche Apparatur tragen als man denkt – nur ist sie eben nicht sichtbar! Die Lingualbehandlung ist nicht bei jeder Zahnfehlstellung anwendbar. Lassen Sie sich diesbezüglich von uns beraten.

Frau mit kupfernem Haar schaut zufrieden in die Kamera